Welche Partei würdet ihr momentan bevorzugen?

Das Ergebnis basiert auf 128 Abstimmungen

Grüne 24%
Die Linke 21%
SPD 19%
AFD 14%
CDU 14%
Freie Wähler 5%
FDP 3%

3 Antworten

Warum gibt es eine Partei namens Freie Wähler, müsste sie sich nicht Frei Gewählte nennen?

Was AFD sein soll, wofür im Augenblick 44 % der Teilnehmer gestimmt haben, entzieht sich meiner Kenntnis, denn noch immer schreibt sich die AfD, Alternative für Deutschland, mit kleinem f.

Bemerkenswert also, dass es so viele hier gibt, die in Unkenntnis der Sachlage eine ihnen unbekannte Partei wählen.

Ich bevorzuge im Moment keine Einzelpartei, weil naturgemäß außer den Aktionen der Regierungskoalition alle anderen in der COVID-19-Pandemie untergehen bzw. gar nicht erst möglich sind.

Man kann auch alles zu ernst nehmen, oder?

Und warum greifen Sie den nicht die "Grünen- Wähler" an?

0

Die geben ja ihr Wahlrecht nicht ab, nur weil sie sich selbst zur Wahl stellen. Sie wollen damit symbolisieren, dass sie "einer von uns" sind.

Hab das auch schon als "Freie Bürger" gesehen, aber das hat wohl für den einen oder anderen potenziellen Wähler einen zu bourgeoisen Beigeschmack. Dir vermutlich nicht, scheinst mir original Willi Winzig zu sein.

0
@MatthiasHerz

Yep, die sind an ihre Parteisatzungen und solchen Krempel gebunden, jedenfalls in den Augen derer, die meinen, sie seien freier - was sie nicht sind, aber darüber berichten wir ein anderes Mal.

0
CDU

CDU geht nicht mehr raus!!!! CDU - Nein, nein und nochmals nein.

Irgendwas freies und soziales, dass aber keinem das Geld schenkt, der sich nicht ernsthaft um Arbeit bemüht.

Was heißt sich nicht um Arbeit bemühen. Das ist ja ein dehnbarer Begriff.

0

Primär schaue ich mir immer mal wieder an, was die AfD, Freien Wähler und die FDP treiben. Manchmal auch die CDU. Andere Parteien sagen mir jedenfalls nicht so sehr zu, als dass ich ihre Präsenz im Bezug von Kommunal-, Landes- oder Bundeswahlen prüfe.

Was möchtest Du wissen?