Welche Partei wählt ihr + warum?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich wähle Linke, weil sie was Sozialpolitik und Wirtschaftspolitik angeht wenigstens in die richtige Richtung gehen. Nur mit der Außenpolitik bin ich überhaupt nicht einverstanden, aber man kann ja nicht alles haben.

antwortbittejap 14.09.2016, 17:02

Klar wählt ein linksextremer Antifant die Linke.

0
Machtnix53 14.09.2016, 22:33
@MrHilfestellung

Woher denn? Früher hat man das "von drüben" bekommen, wo muss man sich jetzt hinwenden?

1
MrHilfestellung 14.09.2016, 22:36
@Machtnix53

Also normalerweise läuft das über die BRD GmbH und den Antifa e.V.. Da musst du wohl mal bei der nächsten Außenstelle nachfragen.

1
leutewachtauf 14.09.2016, 18:40

Als linksextremer anrufst würde ich es niemals bezeichnen, manchmal hilft es Wahlprogramme zu lesen bevor so etwas geschrieben wird.

0

ÖDP - weil deren Programm meinem Menschen-, Sozial- und Gesellschaftsbild am nächsten kommt - deshalb sei mir die nachfolgende Zitierung des Programms dieser Partei gestattet:

Ethik und Menschenbild
ÖDP – die wertorientierte Partei mit einer Vision

Unser Fundament sind christlich–humanistische Werte. Diese haben wir in der „goldenen Regel der Politik“ zusammengefasst:

Der oberste Grundsatz unseres politischen Handelns ist, dass wir an die zukünftigen Generationen denken und solidarisch an alle Menschen auf diesem Planeten. Wir leben in Einheit mit der belebten und unbelebten Natur.

Durch unsere Politik arbeiten wir an einer Welt, in der wir alle friedlich und freiheitlich im Einklang miteinander und mit der Natur leben können. Das Wohl aller soll im Vordergrund stehen. Nur mit ständigem Rückbesinnen auf unsere Grundsätze und Werte werden wir diese Vision verwirklichen können. Den Ursachen weltweiter Krisen gilt es vorzubeugen durch weitsichtige Politik, die ökonomische, ökologische und soziale Zusammenhänge stets berücksichtigt.

Wachstum neu definiert
ÖDP – die wachstumskritische Partei

Fair handeln und nachhaltig wirtschaften, mit Ressourcen und Lebensgrundlagen verantwortlich umgehen, Qualität statt Quantität. Der bisherige Wachstumsbegriff der Wirtschaft zielt auf maximalen Profit und zeigt weltweit verheerende Zerstörung der Umwelt, der Lebensräume und vieler menschlichen Existenzen. Daher ist es wichtig, Wachstum zu begrenzen und neu zu definieren.

Familie hat Vorrang
ÖDP – die Partei für Familie

Familie ist für uns ein Zukunftsmodell: Die familiäre Betreuung von Kindern, die familiäre Pflege und das Begleiten von behinderten und betagten Menschen wollen wir durch ein sozialversicherungspflichtiges Erziehungs- und Pflegegehalt als wertvolle Leistung für die Gesellschaft anerkennen. Damit gewährleisten wir echte Wahlfreiheit. In den ersten Jahren brauchen Kinder vor allem Liebe und verlässliche Bindungen in der Familie, damit sie Urvertrauen als Grundlage für das ganze Leben entwickeln können.

Wertschätzung allen Lebens
ÖDP – die Partei für Lebensschutz

Das Recht auf Leben darf niemals anderen Interessen untergeordnet werden: Wir treten für den Schutz des ungeborenen Lebens ein. Schwangerschaftsberatung soll in erster Linie diesem Ziel dienen und Perspektiven für ein Leben mit dem Kind eröffnen. Alle Beratungsstellen sollen gleichermaßen gefördert werden.

Arbeit und Wohnen bezahlbar machen
ÖDP – die Partei der ökologisch-sozialen Marktwirtschaft

Marktwirtschaft ökosozial gestalten, heißt sinnvolle Arbeitsmöglichkeiten zu entwickeln und die sozialen Sicherungssysteme zu stabilisieren. Wir treten dafür ein, Arbeitnehmer und Arbeitgeber aufkommensneutral bei den Lohnzusatzkosten zu entlasten. Das ist gerecht und ermöglicht das Entstehen neuer Arbeitsplätze. Der Wirtschaftsfaktor „Arbeit“ ist durch das heutige System zum Lastesel gemacht, während die Faktoren „Kapital“ und „Energie“ massiv bevorzugt werden.

Wir fordern soziale Gerechtigkeit und einen Mindestlohn von

11 Euro / Stunde. Wir fordern eine stärkere Besteuerung von Großverdienern. Die Mieten insbesondere in den Großstädten müssen bezahlbar bleiben und sind vor starken Preissteigerungen zu schützen.

100% regenerative Energien
ÖDP – die Partei der Energievernunft

Nur mit uns gibt es eine nachhaltige Energiewende: Wir brauchen einen absoluten Vorrang für die Förderung dezentraler erneuerbarer Energien und entsprechender Speichertechnologien. Dazu brauchen wir ein massives, auf fünf Jahre konzentriertes Förderprogramm zum Energieeinsparen in allen Bereichen (öffentliche Gebäude, Industrie, Gewerbe, private Haushalte, Verkehr). Dazu gehören Einsparen, Effizienz steigern und erneuerbare Energien nutzen.

Wir finden uns nicht damit ab, dass Atomkraftwerke in Deutschland noch jahrelang weiterlaufen sollen, dass schmutziger Strom aus dem Ausland importiert wird und Kohlekraftwerke weiterhin das Klima ruinieren. Scheinlösungen wie die CO2-Abscheidung und -Speicherung (CCS) und das „Fracking“ in der Erdöl- und Erdgasförderung lehnen wir konsequent ab. Solange die sichere Endlagerung radioaktiver Abfälle nicht möglich ist, müssen diese an den Standorten der Atomkraftwerke gesichert werden. Die Lagerungs-, Sicherungs- und Haftpflichtkosten sind Betriebskosten der jeweiligen Betreiber. So werden Transporte vermieden und die Kosten tragen diejenigen, die die Gewinne kassieren und nicht wie bisher die Steuerzahler.

Lebensräume schützen
ÖDP – die Naturschutzpartei

Verantwortlich für den Lebensraum „Planet Erde“: Den Flächenverbrauch und die Landschaftszerstörung durch Großprojekte wollen wir endlich stoppen. Grundwasser schützen und schonen. Begradigte Flüsse renaturieren und Biotope vernetzen. Die Landschaften und ihre Lebensräume für Tier- und Pflanzengesellschaften sind als Schatz zu hüten, zu pflegen und zu bewahren und die Bodenfruchtbarkeit zu achten. Das wollen wir gentechnikfrei und durch ein stärker ökologisch ausgerichtetes Fördersystem erreichen für einen besseren Arten- und Biotopschutz.

Das dient dazu, die Atmosphäre zu schützen und den Klimawandel einzudämmen. Wir brauchen die Natur zum Leben. Also müssen wir mit ihr leben.

Tiere schützen
ÖDP – die Partei für Tierschutz

Wie eine Gesellschaft mit Tieren umgeht, sagt viel über ihr ethisches Grundgerüst aus: Wir treten für ein stetiges Verbessern des Tierschutzes ein. Tiere haben Rechte und brauchen eine Lobby. Wir setzen uns für artgerechte Tierhaltung ein und sind entschieden gegen Massentierhaltung und überlange Tiertransporte. Wir fordern möglichst bald ein Verbot aller physisch und psychisch quälerischen und leidvollen Experimente an und mit Tieren. Wir fordern, ein Forschungsinstitut einzurichten, das Alternativen zu Tierversuchen entwickelt und fördert.

Vorbeugen und Gesundheit schützen
ÖDP – die Gesundheitspartei

Krankheitsursachen vorbeugen: Wir setzen uns ein für Grundlagenforschung zum Vermeiden der Krankheitsentstehung. Diese hat Vorrang und ist gesünder als nur das Behandeln von Krankheiten. Gesundheitsverträgliche Technologien und sozialversicherungspflichtiges Entlohnen der Pflege von Angehörigen gehören dazu. Freiberuflich tätige Ärzte und Apotheker müssen weiterhin das Rückgrat des Gesundheitssystems bilden und als Vertrauenspersonen für Patientinnen und Patienten wirken können. Die Krankenhausversorgung soll möglichst wohnortnah und in kommunaler Hand bleiben. Wir wollen mehr Informationen über gesunde Lebensweisen, Ernährung und Gesunderhaltung des Körpers in Bildung, Arbeit und Alltag der Menschen in den Blick rücken und gesundes Leben fördern. Gesundheit sichert Lebensqualität und spart langfristig massiv Kosten ein.

Mehr Demokratie ist möglich
ÖDP – die Partei der direkten Demokratie und der Transparenz

Volksbegehren und Volksentscheide auch auf Bundesebene machen die Demokratie lebendig: Wir werden die direkte Demokratie ausweiten und fördern. Bürgerbeteiligung und Transparenz sind für uns auf allen politischen Ebenen wichtige demokratische Instrumente. Die ÖDP hat daher einen Ehrenkodex für Mandatsträger entwickelt. Weiterhin ist die ÖDP garantiert frei von Konzernspenden.

Denn so wie bisher kann es in der etablierten Politik nicht weitergehen:

Der Lobbyismus mächtiger Verbände und die riesigen Parteispenden großer Konzerne entwerten das bürgerliche Engagement und gefährden die Demokratie. Spenden an Parteien und fragwürdige Honorare an Politiker aus Konzern- und Verbandskassen müssen verboten werden.

Europa demokratisch und transparent
ÖDP – die Partei europäischer Realisten

Europa muss als Staatenverbund erhalten bleiben, demokratisch gestaltet werden und der kulturellen Vielfalt verpflichtet sein. Die Europäische Union ist unverzichtbar, weil nur in der Gemeinschaft der Länder den internationalen Konzernen ein ökologisch-sozialer Werte-Rahmen vorgegeben werden kann. Die einzelnen Nationalstaaten können nicht das Gemeinwohl gegen mächtige Wirtschaftskräfte sichern.

Eine Bankenunion mit gemeinsamer Schuldenhaftung oder Bankenrettungen durch die Steuerzahler lehnen wir ab. Die Ersparnisse der Bürger müssen sicher sein! Eine hemmungslose jahrelange Schuldenpolitik der Wachstumspolitiker hat nicht nur Europa, sondern das ganze Gemeinwesen in eine gefährliche Lage gebracht.

Wir sprechen uns für den Erhalt des Euro aus. Jedoch: Wo der Verbleib in der Euro-Zone für ein Mitglied nur unter unzumutbaren Härten möglich ist, sollte diesem Mitglied die Rückkehr zu einer eigenen Währung ermöglicht werden, so es dies wünscht. Für die Entwicklung stabiler dezentraler Wirtschaftsstrukturen müssen die nationalen Wirtschaftsräume der Eurozone, die sich nach wie vor sehr stark in Tradition, Ressourcen und Produktivität unterscheiden, dort wo es nötig ist, wieder die Möglichkeit bekommen, die Unterschiede bei grenzüberschreitenden Transaktionen durch Wechselkurse zu neutralisieren.

Konflikte weltweit friedlich lösen

Also ich würde immer das kleiner Übel wählen und das wäre im meinen fall die cdu weil ich afd zu rechts finde und der rest der parteien ist mir zu links. Die CDU ist zwar mittlerweile auch eine linke Partei geworden aber immernoch besser als SPD. Von den grünen und der linken braucht man gar nicht erst zu reden weil die so ein komisches weltbild haben.

leutewachtauf 14.09.2016, 18:41

Wie lautet das Weltbild der Liebe kein und der Grünen deiner Meinung nach?

0
jommme 25.09.2016, 20:28
@leutewachtauf

Die Linke (viele ehemalige SED Politiker) haben meiner Meinung nach ein sehr kommunistisch und antikapitalistisches Weltbild in dem der Staat viel regeln soll und die Bürger so wenig wie möglich entscheidungen treffen sollen. Die Grünen wollen z.B. dem Bürger ihre ökölogisches Gedankengut aufzwingen und sind auch wie die Linke der Ansicht das der Staat besser weiß wie man Kinder erzieht als die eigenen Eltern.

0
Iflar 14.09.2016, 20:43

 Die CDU ist zwar mittlerweile auch eine linke Partei geworden 

Der Witz des Abends... 

1
hpugutefrage 15.09.2016, 14:11

Das ist überhaupt kein Witz. Die CDU hat sich unter Angela Merkel stark sozialdemokratisiert, ist also nach links gerutscht. Eine Partei, die die Interessen der Konservativen vertritt, ist sie an der Partei-Spitze nicht mehr, höchstens noch an der Basis. Andersherum gefragt, weshalb siehst du die CDU denn nach wie vor anscheinend als konservative Partei? Wer hat denn die Masseneinwanderung zugelassen? Wer tut sich denn so schwer mit einem Vollverschleierungsverbot? Früher hatte die CDU Positionen, die denen der AfD heute nicht unähnlich sind.

1

Eine der aktuellen Regierungsparteien vermutlich. Ich stimme nicht in allen Punkten mit diesen überein, aber immer noch weit mehr als mit der AfD und unterm Strich in den meisten Aspekten. (Nicht nur in der Migrationspolitik.)

Wenn ich schon alt genug zum Wählen wäre würde ich die Standard Parteien (CDU / SPD / Linke / Grüne) nicht wählen aber sowas wie die AfD ist mir etwas zu rechts. Also ich wüsste wie zurzeit viele Wähler nicht für was ich mich entscheiden sollte.

Gar keine. Mir sagt gar nichts zu

antwortbittejap 14.09.2016, 17:05

Wer nicht wählt, kann sich auch nicht über die Politik beschweren.

0

Ich wähle AfD,

weil ich Angst davor habe, daß ein Asylant mein Arbeitsplatz bekommt und ich dann meine Familie nicht mehr ernähren kann

weil ich nicht länger auf Arzttermine warten will

weil ich nicht ständig höhere Mieten zahlen will

weil ich schon genug für meine Mitmenschen getan und geopfert habe und nicht noch auch für Asylanten zur Ader gelassen will

weil ich meine, daß Asylanten zunächst mir ihr Land verteidigen sollen, ehe sie in einem anderen Land Asyl nachsuchen

pasixundy 15.01.2017, 01:09

Ich weiß wirklich nicht, ob du das ernst meinst, oder nicht.

0

FDP, weil mir die Bildung wichtig ist udn sich die Menschen frei entwickeln können sollen.

Iflar 14.09.2016, 20:45

udn sich die reichen, sozial starken Menschen frei entwickeln können sollen.

1
wfwbinder 15.09.2016, 02:08
@Iflar

Quatsch. Ich bin selbst aus einem Arbeiterhaushalt und wurde mit 15 Halbwaise. Trotzdem hat mir meine Mutter nach der Hauptschule die Handelsschule ermöglicht. Das war die Basis um weiter zu kommen.

0

Die Partei.

Weil sie ziemlich genau meinem Humor entspricht.

.........noch sind die Wahlen geheim ;-)

Also erwarte hier keine hilfreichen Antworten.

kzumollegah 14.09.2016, 19:40

Es gibt aber keine Pflicht zu Geheimhaltung.

0

Die Partei, die sich, nicht nur in vollmundigen Aussagen, klar zum deutschen Volk, seinen Gesetzen und seiner Kultur bekennt!


Ich würde auf keinen Fall Die Grünen oder die Afd wählen.

schelm1 14.09.2016, 16:57

Welche Partei wählt ihr + warum?

Frage irgendwie falsch verstanden?

0
smartyhelfer 14.09.2016, 17:03
@antwortbittejap

Beleidigungen jeder Art im Internet kommen nur von Leuten die die anonymität im Internet ausnutzen

1
smartyhelfer 14.09.2016, 17:06
@antwortbittejap

"Hau ab" sehe ich als Beleidigung, und deine unnötigen Kommentare laufen für mich unter Spam.

0
C0r3bl00d 14.09.2016, 17:23

smarty hat die frage beantwortet!

0
leutewachtauf 14.09.2016, 18:39

Nur ist es egal ob da steht ich wähle nichts oder döner ist auch manchmal lecker... Man freut sich manchmal antworten zu lesen um zu merken Menschen interessieren sich für die Frage und antworten

0
hpugutefrage 15.09.2016, 14:15

@smartyhelfer: Wahlen sind zwar geheim, aber es ist nicht verboten zu sagen, was man wählen würde (wenn man nicht gerade im Wahllokal steht). Und zwingen tut dich ja niemand. ;)

0

Alfa auch wenn die Wirtschaftspolitik ein bisschen linker sein dürfte. Die SPD und CDU sind mir zu antidemokratisch, die Linke und Grüne sind mir was Einwanderungspolitik und Wirtschaftspolitik angeht zu verträumt, FDP zu verlogen, und AFD seit Lucke weg ist einfach zu dumm.

Was möchtest Du wissen?