Welche Partei ist für mich geeignet, wenn ich Anarchie möchte?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Keine.

Die Wahl von Parteien sorgt dafür, dass es Menschen gibt, die regieren, was wiederrum eine hierachische Struktur ist, die Anarchist*innen ablehnen.

Anarchie bedeutet übrigens nicht Gesetz- und Regellosigkeit, sondern das Ende der Herrschaft von Menschen über Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Parteien sind Institutionen, die herrschen wollen, mit Hilfe von Gesetzen und Regeln und dem ganzen staatlichen Machtapparat. Deshalb kannst du von keiner Partei erwarten, dass sie etwas in Richtung Anarchie tut.

Anarchie ist eine Lebensform. Niemand kann dir verbieten, mit deinen Freunden so zusammen zu leben, dass ihr untereinander keine Regeln, Gesetze und Machtstrukturen braucht. Wenn es gut geht, werden sich immer mehr Menschen anschließen. Nur auf diesem Weg ist Anarchie erreichbar. 

Du kannst natürlich trotzdem eine Partei wählen, die weniger schlimm ist als die anderen und mehr Freiraum verspricht. Aber Zeit in Parteiarbeit zu stecken lohnt sich nicht für überzeugte Anarchisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer eine Welt ohne Gesetze und Regeln wünscht, ist recht unreif. Er bedenkt nämlich nicht, dass dann unweigerlich die Herrschaft der Kriminellen in totalster Weise erfolgt. Etliche Menschen die noch nicht kriminell sind, werden es dann sein. Doch damit nicht genug, da keine allgemeine Orientierung mehr vorherrscht, entsteht Chaos und gestörte Kommunikation. Sehr viele Menschen haben die unterschiedlichsten Vorstellungen und können dann sich überhaupt nicht mehr aud etwas einigen. Es entstünden Verhältnisse wie beim Turmbau zu Babel, wo Irrnis und Wirrnis vorherrschten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Glück keine. Allerdings sind die Grünen und die Linke sehr Links mit Anarchistischen Zügen. Anarchie wäre das Ende der Welt und würde zwangsweise zu Diktatur führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Anarchismus geht es eigentlich nicht darum, gar keine Regeln zu haben - sondern Regeln, die selbstbestimmt von der Basis vereinbart werden - und nicht von oben verordnet.

Und die meisten Anarchist_inn_en lehnen eigentlich Parteien ab und wählen dann ungültig oder so was wie die PARTEI.

Allerdings gibt es zum Beispiel eine Anarchistische Plattform in der Linkspartei.

Und auch bei den Grünen gab es anarchistische Einflüsse, was man zum Beispiel an der Trennung von Amt und Mandat, dem Rotationsprinzip und den Forderungen nach Basisdemokratie gesehen hat. Das waren alles Dinge, die eine Machtkonzentration hätten verhindern sollen. Hach, das waren noch Zeiten ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie stellst du dir eine Welt ohne Regeln, Gesetze und Vorschriften denn vor?

Glaubst du wirklich das ein Leben so tatsächlich besser wäre?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorher solltest Du Dich überhaupt erst mal informieren, was Anarchie bedeutet - ganz sicher nicht die Abwesenheit von Gesetzen und Regeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall die Grünen... sie verabscheuen die Polizei und die Bundeswehr.

Auch ist deren Wirtschaftspolitik auf Konsumieren aufgebaut und nicht auf Investition.. dies führt dazu, das Rücklagen und nachhaltige Einnahmen in schnellster Weise verbraucht werden.

Zudem sprechen sich die Grünen gegen eine Leistungsgesellschaft aus... man bekommt die Mindestabsicherung (unter deren Führung wird der Hartz-4-Satz erhöht) egal was passiert... denn sie setzen sich dafür ein, das es zu keinen Sanktionen kommt (Briefe vom Arbeitsamt kann man also ungeöffnet in den Müll werfen und das Geld kommt trotzdem in voller Höhe über Jahre aufs Konto).

Womöglich werden die Steuern/Abgaben der reicheren Gesellschaftsschicht massiv angehoben, um das gewaltige Haushaltsloch zu stopfen. Das könnte Investoren und Firmen so sehr abschrecken, das die Produktionsstätten im Ausland betrieben und die Gewinne nicht mehr in Deutschland versteuert werden (noch weniger Einnahmen). Des weiteren würden diese ihre Drohungen wahr machen und die Autobesitzer verstärkt zur Kasse bitten... von Kfz-Steuererhöhungen bis zu unverschämten Benzinpreisen.

Diejenigen die davon profitieren sind auch deren jetzige Wähler.. es sind in der Regel Arbeitslose zwischen 18 und 30 Jahre und allgemein die Generation Schneeflocke, die ihr eigenes Versagen den Staat anlasten.

Nach kurzer Amtszeit wäre Deutschland wirtschaftlich und Gesellschaftlich so geschädigt, das es daraufhin zu Anarchie führen würde... jedenfalls sind die Grünen der heißeste Anwärter für solch ein Szenario ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Havenari
07.02.2017, 10:56

deren jetzige Wähler.. es sind in der Regel Arbeitslose zwischen 18 und 30 Jahre

Mal abgesehen von dem anderen Quatsch und davon, dass die Grünen schon mal sieben Jahre lang in der Regierungsverantwortung waren: dir ist wohl entgangen, dass die Grünen die Wählerschaft mit dem höchsten Durchschnittseinkommen haben. Mit Abstand.

0
Kommentar von privatfoerster
07.02.2017, 11:26

Wolfgang Nescovik: "Wer Grün will, darf nicht grün wählen."

Meinst Du wirklich Apple, Starbucks, McDonalds, Subway usw. aber besonders die Fastfoodketten hauen hier ab, wenn die hier Steuern bezahlen müssten?

Unternehmen zahlen 1000 Milliarden Euro zu wenig pro Jahr
EU will Steuerschlupflöcher stopfen
http://www.n-tv.de/wirtschaft/EU-will-Steuerschlupfloecher-stopfen-article11792586.html

Das Superkonto - Der Griff nach den EU Milliarden
Brüssel ist auch Sitz von über 15000 Lobbyisten. Hinter dieser Fassade lernen Sie Tricks und Kniffe wie wie sie Einfluss nehmen können auf Entscheidungen die Geld bringen. Das Standardhonorar eines Beraters beträgt rund 1000 EUR pro Tag. In Brüssel profitiert eine gane Branche davon.

Rendite bis zu 25%: Milliarden für Millionäre - Wie der Staat unser Geld an Reiche verschenkt
die story | 16. März 2016, 22.10 - 22.55 Uhr | WDR

...2007 lag das private Vermögen bei rund 8 Billionen Euro - 1.1 Billionen mehr als 2002. Interessant wird es nun wenn man dem die Staatsschulden gegenüberstellt, das waren 2002 rund 1,28 Billionen und 2007 rund 1,54 Billionen. Wie leicht zu erkennen ist, ist der Vermögenszuwachs rund fünf mal so hoch wieder Zuwachs der Staatsschulden. ...Rund 27% der Bevölkerung verfügten 2002 über gar kein Vermögen, zehn Prozent dagegen über 57,9% des gesamten privaten Vermögens. 2007 haben 27% immer noch nichts, aber der Anteil der "oberen Zehntausen" ist auf 61,1% gestiegen. ..."Wie viel Sozialpolitik können wir uns leisten? Ich frage mich bei diesen Fakten eher, wie viel Reiche können wir uns leisten? Den Menschen am unteren Rand wird oft vorgeworfen, sie leben auf Kosten der Gesellschaft, sie werden "Schmarotzer" geschimpft. Wie soll ich dann die Gruppe am oberen Gesellschaftsrand nennen, die nicht nur auf Kosten der Allgemeinheit lebt, sondern sich auch noch an dieser bereichert?

>Zudem sprechen sich die Grünen gegen eine Leistungsgesellschaft aus... man bekommt die Mindestabsicherung

Das ist teilweise auch umgekehrt. Ua. wegen den Sanktionen hat man einen Mindestlohn eingeführt, denn wenn viele Menschen zum arbeiten gewzungen werden für die es nicht genügend Stellen gibt, dann sinkt der Lohn.
Die Leistungsgesellschaft sorgt für viele leistungsbedingte Krankheiten.
Viele sanktionierte, die zum arbeiten gezwungen werden, will gar kein Arbeitgeber haben. usw.

>von Kfz-Steuererhöhungen bis zu unverschämten Benzinpreisen.

Was ist dagegen einzuwenden? Das Auto ist der grösste Umweltverpester, der Welt.
http://www.t-online.de/nachrichten/klimawandel/id_42021854/biologe-prophezeit-in-100-jahren-ist-der-homo-sapiens-ausgestorben-.html
Vielleicht würde das endlich aber endlich mal dazu führen, dass auch sparsamere Autos gekauft werden obwohl daran die Autoindustrie eben auch kein Interesse hat.

1

Extremistische Parteien

Zwar haben diese nicht als Wahlziel die Anarchie, allerdings wollen sie das System radikal verändern, was bislang immer zu einer Anarchie geführt hat.

_______________________________________________________________

Und wenn du dann wieder zu Verstand gekommen bist, dann kannst du dir ja mal überlegen, was Anarchie wirklich bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine, die Anarchie kommt aus Dir selbst.

Wie willst Du parteikonform sein, wenn Du Anarchist bist?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Punk ist not dead.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Partei 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine.

Es gibt keine, die dieses Ziel verfolgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

APPD Anarchistische Pogopartei Deutschlands

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Anarchie willst, dann willst du gar keine Partei / Staat =D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wozu brauchst Du dazu eine Partei ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die must du noch gründen ! Aber dann...... rann an den Speck .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?