Welche Partei ist am meisten vertrauenswürdig?

Das Ergebnis basiert auf 122 Abstimmungen

LINKE 22%
CDU / CSU 21%
GRÜNE 18%
DIE PARTEI 17%
SPD 11%
FDP 10%

23 Antworten

GRÜNE

Politiker sind nichts anderes als Ausgewachsene Kleinkinder, sieht man schon wenn man auf YouTube ein paar Videos aus dem Bundestag schaut, da wird jedem 2. Dutzende Male gesagt dass man doch die Maske aufsetzen soll, schaffen tut es aber keiner, machen regeln und sind selber zu inkompetent sie einzuhalten 🤦‍♂️ Von denen dann eher die Grünen auch wenn ich nicht wählen gehe, aber wenn wir das Jahr 2100 noch erleben wollen sollte man mal so langsam etwas für die Umwelt machen. Die CDU und die anderen Parteien sind ja eher Pro Industrie und erlauben denen jeden scheiß.

Keine der Genannten.

DIE PARTEI ist eine satirische Partei.

FDP hat sich letztes Jahr in Thüringen vorgeführt.

Die Linke sind die Erben von Honecker, Ulbricht und Co und damit ehemalige Gefolgsleute Stalins ... NEIN zum Stalinismus.

Die Grünen heucheln was vom Umweltschutz, Mobilitätswende und Energiewende, fahren aber mit ihren Bonzen-BMWs nach Berlin, steigen kurz vor der Stadtgrenze ins Elektro-Auto ...

Die Regierungsparteien (Union und SPD) verarschen und seit einem Jahr mit ihrer Lockdownpolitik nach Strich und Faden a la "Bei 50 wird aufgesperrt .... ne doch erst bei 35 ... ne doch erst bei 15 ... ne, wartet wir sperren gar nicht mehr auf"

DIE PARTEI

CDU - Eine Maut wird es mit mir nicht geben

SPD - Nikolaus ist GroKo aus

Grüne - Ihr seid böse, wenn ihr Flugreisen macht... außer ihr seid Mitglied der Grünen

Linke - Vermieter und Bonzen erschießen

FDP - ... ich sag nur Thüringen -.-

DIE PARTEI - Ja, die ... ok die haben sich noch nix geleistet :)

Also ich würde hier ganz genau aufpassen. Es ist richtig, dass jemand erst einmal nichts falsches sagt, wenn er nichts sagt oder einen Teil der Informationen weglässt. Wird besonders gern bei den linken oder grünen so gehandhabt.

Aber das führt natürlich unweigerlich dazu, dass man in Auszügen etwas richtiges sagt, aber Vergleiche, Kausalität und Zusammenhänge so dabei trennt oder unvollständig lässt, dass es eine völlig andere Gesamtaussage mit sich führt.

Allein das kann nicht zu vertrauen führen.

Macht und "Fleischtöpfe" sind eine große motivationsbildende Versuchung...

Es ist da wohl eher sehr schwer,nur positiv denkend den Parteien gänzlich zu vertrauen...

Situationen nach der Ansicht: "Honi,qui mal y pense...!" waren in der Vergangenheit der letzten Jahrzehnte einfach zu oft im Spiel! Nicht "so oft",aber für eherne Gedanken einfach in der Wichtigkeit der Dinge in der Politik eben doch "zu oft"...

Du hast sicherlich nicht Unrecht. So sind aber nun mal die Menschen. Ich finde es nur beruhigend, dass es zumindest in Rechtsstaaten meist rauskommt und verfolgt wird.

Zu Erinnerung: Politiker aller Couleur sind genau so Menschen, wie Du und ich!

0
@Marionetto

Der Spruch stammt übrigens von Lenin. Grade aber im Sozialismus und Kommunismus bereichern sich die Apparatchiks, weil sie nicht kontrolliert werden.

0
@iQhaenschenkl

Sozialismus so wie er bisher in allen "sozialistischen Ländern" "gelebt" wurde ist für mich kein Beispiel,weil es kein wahrer guter Sozialismus war und ist. Eben auch u.a. wegen Deinen wahren Worten,wo die "Oberen Räte" sich auf Kosten der Allgemeinheit bereicherten. Das Selbe konnte man übrigens ebenfalls in allen Ländern mit ihren davor jahrzehntelangen selben Regenten sehen,Stichwort Nordafrika bis tief nach Arabien rein! Über die letzten Jahrzehnte sehe ich allerdings auch in "unserer kapitalistischen Polit-Hemisphäre" div. Ähnlichkeiten,natürlich viel subtiler und unauffälliger initiiert... Politikverdrossenheit hat nunmal auch im "Jetztzeit-Kapitalismus" mehrere unterschiedliche Gründe,von denen man Manche an exponierter Stelle nicht hören bzw. wahrhaben will. Ja,noch gibt es Kontrollmechanismen...nur wer kontrolliert Diese genug? ;-) Mittel und Wege gibt es immer,z.B. siehe: Spendenskandale aller Art...

0
@Marionetto

Das war aber jetzt eine Steilvorlage, Danke!

Stichwort Spendenskandale: Genau bei diesen Spendenskandalen ist es ja raus gekommen und im übrigen hat sich da niemand persönlich bereichert!

Fakten!

Komm auf den Boden der Realität zurück. Dann wird Dir vielleicht auch ein Licht über den Sozialismus aufgehen.

Mit dieser Spezies Mensch, ist Sozialismus, ohne Zwang und Unterjochung des eigenen Volkes, nicht machbar! Der Mensch müsste aus Algorithmen bestehen und seine Wünsche, Träume und Neigungen abstellen, um im Sozialismus zu funktionieren. Alle Individualität müsste verschwinden!

0
@iQhaenschenkl

Mit "Spendenskandale" sind Sämtliche gemeint (deshalb schrieb ich:"aller Art"!),in der Politik UND in der Wirtschaft. Ob nun eine direkte pers. Bereicherung vorliegt oder "nur" Die einer Organisation/Firma macht die Sache nicht besser...

Sozialismus gab es wie gesagt nicht wirklich,jedenfalls nicht in einer "guten" Variante. Mehr sagte ich dazu nicht. Aber Deiner Erweiterung ist da Recht zu geben...mit DIESER Menschheit ist ein "guter" Sozialismus nicht durchführbar,ja! Doch auch hierzu gilt,es macht den "Kapitalismus" alleine dadurch ebenfalls nicht besser als er ist! Er ist die einzig mögliche Machbarkeit,ja...aber es gibt auch da div. Handlungsbedarfe... Wer das nicht wahrhaben will,partizipiert wahrscheinlich selber genug am jetzt Vorhandenen. Wie gesagt...honi soit qui mal y pense!

Ich verfolge Politik seit 1977 genauer. Einen "Persilschein" kann ich da inzw. leider nicht generalisiert aussprechen!

"Zweifle nicht an Dem der Dir sagt er hat Angst - aber habe Angst vor Dem der Dir sagt er kennt keinen Zweifel..." (Erich Fried)

Ich halte Dich für einen durchschnittlichen vernünftigen treuen Staatsbürger. So jemand kann fürsprechend jede Regierung gut gebrauchen. Laß es uns dabei belassen! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?