Welche Partei ist eurer Meinung nach die gerechtere Partei, die Grünen oder die Linke?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die Grünen haben nach den letzten Bundestagswahlen die Restlinken in ihrer Partei kaltgestellt und sich voll und ganz als Partei der Besserverdienenden dem Neoliberalismus verschrieben. Das sozialpolitische Profil war ohnehin nie besonders ausgeprägt.

Einzige relevante Partei, die für soziale Gerechtigkeit eintritt ist DIE LINKE (noch).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirse87
18.09.2016, 14:04

Linke und relevant in einem Satz? paradox^^

0
Kommentar von PeVau
21.09.2016, 17:13

Danke für den Stern!

1

Die Grünen haben einige gute Ansätze, sind mir persönlich aber zu radikal und weisen (meiner Meinung nach) bereits erste autoritäre Tendenzen auf. Bald ist Bundestagswahl - einfach mal drauf achten, was für abstruse Forderungen diese Partei dann wieder erheben wird.

Die Linke wiederrum ist aus meiner Sicht die einzig vernünftige Option für diejenigen, die täglich hart für ihren Wohlstand kämpfen müssen.
Dass den Linken inmerwieder ihre SED-Vergangenheit als Totschlagargument vorgehalten wird ist einfach nur lächerlich und beweist, dass jene, die auf diesen "Trick" zurückgreifen, einfach überhaupt keine Ahnung vom politischen Geschehen haben ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt wohl darauf an, was unter "Gerechtigkeit" verstanden wird. Für die Linke ist eher ein Ausgleich unter den Deutschen ohne Berücksichtigung der erbrachten Leistung im Vordergrund.

Bei den Grünen dürfte ein stärker Leistungsgedanke herrschen und die Gerechtigkeit für alle Menschen wird höher gewichtet.

Den größeren Unterschied sehe ich aber in anderen Bereichen. Die Linke ist eher im traditionellen Stil an materiellen Wohlstand interessiert. Bei den Grünen geht es eher um Lebensqualität und Umwelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirse87
18.09.2016, 16:24

Sehr schöne Antwort! :)

1

Du, im realen Leben, erst recht wenn es Spitz auf Knopf geht, dreht es sich nicht um Gerechtigkeit, sondern es geht eindeutig um Interessen. In deinem Beispiel heißt das klipp und klar, welche soziale Position nehme ich in der Gesellschaft ein, bin ich auf der sozialen Leiter ziemlich weit Oben oder zumindest in der Mitte davon, dann iss Grün das Passende. Bin ich hingegen eher weiter Unten in der Gesellschaft angesiedelt, dann iss ja wohl die Linke die Geeignetere Alternative.Kurzum, alles hängt davon ab, welche Stellung man in der Gesellschaft einnimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich die "Linken".

Bedingt durch ihre DDR-Vergangenheit stehen sie sowieso im Abseits, deshalb können sie es sich erlauben die Wahrheit zu sagen.

.

Wie sie sich aber verhalten würden, wenn sie tatsächlich die Macht hätten, tatsächlich etwas zu entscheiden, das steht sicher auf einem anderen Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer ist ehrlicher, der Teufel oder der Beelzebub?

Politische Parteien haben nichts mit Gerechtigkeit zu tun. Sie dienen dem Gesetz und sie machen Gesetze, und manchmal halten sie sich noch nicht einmal an ein Gesetz.

Gesetze sind aber Zwang, weil deren Umsetzung einklagbar ist. Das wird als "Recht" bezeichnet, hat aber mit Gerechtigkeit nicht das Geringste zu tun.

Gerechtigkeit ist eine freiwillige Sache, die man anderen gewährt und bei der Zwang ausgeschlossen ist.

Wenn "Recht" und Gerechtigkeit im Inhalt ab und zu übereinstimmen, dann ist das purer Zufall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine von beiden.

Gerecht zu sein, ist keine Eigenschaft von Parteien, sondern von Richtern. :-)

Die Linkspartei deklariert zwar die Schaffung "sozialer Gerechtigkeit" als ihr erstes Ziel, die Grünen im Unterschied dazu Umwelt- und Naturschutz.

Aber Deklarationen bedeuten mitnichten auch schon entsprechende Resultate. Schaut man sich die Zustände in den Gesellschaften an, aus denen die Linkspartei als politische Strömung erwuchs, reduziert sich bei denen "soziale Gerechtigekit" eher auf die Verallgemeinerung eines niedrigen Lebensstandards unter Ausnahme der führenden Politnomenklatura...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grünen wollen eine ökologische Gesellschaft auf Kosten der Geringverdiener gestalten.

Gefördert werden diejenigen, die sich ein ökologisch nachhaltiges Leben leisten können.

Die Linken wollen ein bedingungsloses Grundeinkommen und langfristig die Herrschaft des Proletariats.

Gerechtigkeits ist immer Ansichtssache. Die Welt ist ungerecht, Realpolitik sollte dies akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerechtigkeit gibt es nicht. Oder wie kann man Steuern gerecht verteilen? Jeder meint er zahlt zu viel. Es geht darum was dir wichtiger ist. Willst du in einer intakten Umwelt leben, unvergiftete Lebensmittel essen und Luft atmen? Oder willst du, dass alle das selbe verdienen und Reichtum höher besteuert wird?

Gerechtigkeit bekommst du von keinem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerecht zu wem oder für was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Ansichtssache. Mir persönlich gefallen die Ansichten beider Parteien nicht.
In Puncto "Gerechtigkeit" hat jeder seine eigene Meinung.
Ich zum Beispiel finde es ungerecht, wenn die Linken immer mehr Geld für (in meinen Augen) Leute haben will, die es sich nicht verdient haben.

Ein überzeugter Anhänger der Sozialschmarotzerfraktion findet das bestimmt total gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeVau
18.09.2016, 12:22

Sozialschmarotzer sind sind diejenigen, die gesellschaftlich geschaffenen Reichtum privatisieren und sich aneignen.

Unter diesen Sozialschmarotzern und ihren Anhängern findet man kaum Wähler der LINKEN.

5
Kommentar von Sachsenbruch
18.09.2016, 15:14

Man muss Sozialschmarotzertum ja ausgiebig studiert haben, um sich des Begriffs bemächtigen zu können. Was treibt manche Menschen nur so weit?

2

Die linke 

Sie sind die einzige Partei die noch sozialistisch und sozialdemokratisch ist 

Nachdem die Grünen sich mittlerweile auch nur noch Alibi technisch wie die SPD,, links " aufhält 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?