Welche Papiersorte wird in der Regel bei Zeitschriten verwendet?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zeitschriften wie Geo etc. werden aus sogenanntem Illustrationsdruckpapier hergestellt. Darin sind normalerweise KEINE Recyclingfasern enthalten ( recycling-Papier ist auch keinesfalls billiger und schon gar nicht "umweltfreundlich", denn das De-inking ( Entfernen der Druckfarben) ist schon mal gar nicht umweltfreundlich. Das Illustrationsdruckpapier besteht vielmehr aus sog. holzhaltigem Papier. D.h., die Holzfasern werden mechanisch aufgeschlossen ( im Unterschied zu holzfreiem Papier, welches auch aus Holz gemacht wird, aber bei dem auf chemischen Wege das Lignin entzogen wird). Dieses Papier wird dann, wie einer der Antwortenden richtig geschrieben hat, "gestrichen" entweder direkt in der Papiermaschine oder auf einer separaten Streichmaschine. Der "Strich", in diesem Fall ca. 7-10 g/qm/Seite besteht aus Kreide/Clay und Bindemitteln. Anschließend wird das Papier über einen Superkalander geglättet ( daher kommt der Glanz).

soweit ich weiß, bemühen sich alle zeitschriftenhersteller, recyceltes papier zu verwenden, wobei das natürlich durch die mischung von alt- und neumaterial variiert.

das machen die schon aus image-gründen, denn wer sill geschimpft werden, er würde unsere rohstoffe unnötig verschwenden...

die glänzenden oberflächen lassen sich durch die farben, die sie verwenden, dann ganz unterschiedlich glänzend gestalten.

wenn dich das thema papier so interessiert, dann beschäftige dich einfach mal nur mit der herstellung von selbstgeschöpften papier, büttenpapier und dem recycelten papier, da wirst du schon erkennen, welche möglichkeiten es gibt, ein rauhes oder glates papier herzustellen, das man dann nach bedarf hochglänzend, geprägt oder sonstwie verwenden kann. ein sehr interessanter bereich... lg

die richtige Antwort hat rose 4440 gegeben

Was möchtest Du wissen?