Welche Papiere braucht man und wie teuer sind die, wenn ein Ungare eine Deutsche in Deutschland heiraten wil?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Abstammungsurkunde oder eine beglaubigte Abschrift des Familienbuches der Eltern beider Partner (nicht Familienstammbuch!)

Aufenthaltsbescheinigung des Einwohnermeldeamtes

Personalausweis oder Reisepass

Nachweis der Staatsangehörigkeit

Wer bereits verheiratet war, muss eine Scheidungs- oder Sterbeurkunde des ehemaligen Partners vorlegen

Wenn Sie oder Ihr Partner adoptiert wurden, brauchen Sie noch zusätzliche Dokumente - dazu am besten beim zuständigen Standesamt nachfragen

Wenn Sie bereits Kinder zusammen haben, brauchen Sie ebenfalls spezielle zusätzliche Dokumente

Wenn einer von Ihnen Kinder aus früheren Ehen hat, brauchen Sie ein vermögensrechtliches Auseinandersetzungs-Zeugnis. Dieses Zeugnis bekommen Sie an dem Ort, an dem die Kinder gemeldet sind. http://www.weddix.de/hochzeit/ratgeber-recht-und-formalitaeten-tipps-zur-standesamtlichen-trauung-in-deutschland

Am besten auf dem Standesamt nachfragen, welche Papiere benötigt werden. Die wissen am besten Bescheid, denn das kann sich alle paar Jahre wieder ändern.

Wie Zakalwe schon sagt: auf dem Standesamt erhält man verbindlich Auskunft über den derzeitigen Stand der Dinge und der Dokumente, die man braucht einholen, denn das kann sich je nach politischen Gegebenheiten immer wieder ändern und hängt auch von den persönlichen Umständen ab (Zuvor schon einmal verheiratet? Wenn ja, wo? Wo geschieden? etc.). Wegen der Kosten bitte ich, auch die Übersetzungskosten nicht zu vergessen, denn alle nicht deutschsprachigen Dokumente müssen von einem im Bundesgebiet ansässigen, allgemein beeidigten Übersetzer ins Deutsche übersetzt werden. Im Ausland gefertigte Übersetzungen werden in der Regel nicht anerkannt!

Im Ausland gefertigte Übersetzungen können durchaus anerkannt werden. In der Regel hat die Deutsche Botschaft vor Ort eine Liste anerkannter Übersetzer.

0
@Zakalwe

Ja, aber zumindest in Bayern wird meistens direkt bei der Erstinformation darauf hingewiesen, dass die Übersetzung von einem im Bundesgebiet ansässigen Übersetzer angefertigt worden sein muss. Von daher: sicher ist sicher! Außerdem gibt es ja viele andere Bereiche, in denen diese Liste von Nutzen sein kann, aber was den Bereich Heiraten bzw. insgesamt Urkunden angeht, wäre ich da vorsichtig.

0

i.d.R.: Reisepass, Geburtsurkunde, Meldebescheinigung, Ehefähigkeitszeugnis. Da der Ausländer die Papiere aus seiner Heimat mitbringen muss, kann ich nichts zu den Preisen sagen.

Was möchtest Du wissen?