Welche Papiere bei Wechsel des Hauptwohnsitzes?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lass beim Einwohnermeldeamt einfach den Hauptwohnsitz ändern und kümmer dich darum, dass die "wichtige" Post (Rechnungen, Versorgungsdienstleister (Strom) entweder mittels Nachsendeantrag an die andere Adresse gesendet wird oder du bei Wegfall entsprechende Stellen informierst, damit du von denen keine Post mehr bekommst...

Viel mehr gibts eigentlich nicht zu beachten.

Danke KiKU, aber ich behalte meine bisherige Wohnung als Zweitwohnsitz, da ich hier ja auch meine Arbeit habe. Also nur die Anmeldung im Wohnort meiner zukünftigen Frau? LG

0
@Elster1

Dann musst du deine bisherige WOhnung als Nebenwohnsitz melden, für den es gewisse Voraussetzungen gibt...ERkundige dich diesbezüglich beim Einwohnermeldeamt, die helfen gerne weiter :)

0

Zum Bürgeramt des neuen Wohnortes gehen und anmelden. Personalausweis und/oder Pass nicht vergessen.

du brauchst eine abmeldebescheinigung deinen personalausweis und ein mietvertrag bzw. die bestätigung das du unter der neuen anschrift wohnst. d.h. deine frau geht zum vermieter und sagt das ihr zu zweit da wohnt und du wirst im mietvertrag aufgenommen.

Ummeldung Hauptwohnsitz was muss geändert werden

Ich werde demnächst in eine andere Stadt ziehen und diese aufgrund der dort geltenden Zweitwohnsitzsteuer als Hauotwohnsitz ummelden. Da stellt sich mir die Frage was muss ich alles ändern lassen? Ich denke da an Personalausweis, Versicherung etc. Ich will nichts vergessen also bitte nennt mir alles.

...zur Frage

Kind lebt 2-3 Tage bei mir, muss ich das bei der Wohnungsuche angeben?

Ich suche eine Wohnung in der ich alleiniger Hauptmieter sein werde. Ich habe den Eindruck, wenn ich wahrheitsgemäß angebe das meine Tochter (Trennungskind, 13) 2-3 Tage die Woche bei mir sein wird, meine Chancen schlechter werden, also keine Rückmeldung mehr vom Anbieter kommt. Ansonsten sind alle Daten ok, Gehalt, Schufa, etc.

Muss ich das überhaupt angeben? Das Kind, das ich sehr liebe, hat aber eigentlich keine juristische Beziehung zu mir, ist also nicht mein leibliches Kind, ist aber in langer "wilder Ehe" bei uns als Paar aufgewachsen. Das Kind hat seinen Hauptwohnsitz bei Ex und ist auch dort gemeldet.

Kann ich das bei der Wohnungsbewerbung alles verschweigen und dann nachher einfach regelmäßig Besuch haben?

Hat da jemand einigermaßen rechtlich sichere Ahnung?

...zur Frage

Zweitwohnsitz Sachsen?

Hallo, ab Oktober werde ich in Sachsen dual studieren. Da das 3-jährige Studium zu gleichen Teilen (Immer im 3-monatigen Wechsel) in der Schule bzw bei der Ausbildungsstelle stattfindet und ich einmal im Wohnheim und in einer Wohnung direkt an der Ausbildung wohne, nun zu meinen Fragen:

Welches ist mein Hauptwohnsitz? (ich komme eigentlich aus NRW)

Fällt eine Zweitwohnsitzsteuer an?

Muss ich mich ummelden? (Verweis auf Frage 1)

Ich hoffe jemand kennt sich da aus :) Danke vorab anna

...zur Frage

Muss ich Anmeldung meinem Vermieter melden?

Mein Bruder lebt quasi mit seiner Freundin zusammen - in ihrer Wohnung...nun hat er eben noch seine Whg. die ihn jeden Monat 400€ kostet.... Jetzt kam er mit der Idee an sich über´s einwohnermeldeamt auf meine Wohnung mit anzumelden - ich habe da prinzipiell nichts dagegen...für mich ist lediglich entscheidend ob mein Vermieter davon etwas erfahren könnte ?!???

...zur Frage

Hauptwohnsitz in Nebenwohnsitz umwandeln?

Hey liebe Community, ich habe mich letztens beim Einwohnermeldeamt gemeldet und dort meinen neuen Wohnsitz gemeldet. Ich komme aus einem kleinen Dorf und gehe jetzt in einer größeren Stadt studieren. Beim Einwohnermeldeamt angekommen, war ich aber unschlüssig ob ich nun die Stadt als Hauptwohnsitz angeben soll oder ob ich es als Nebenwohnsitz mache. Die Frau meinte dann, dass ich den Ort als Hauptwohnsitz angeben soll, wo ich die meiste Zeit bin, bei mir ist das eben die Stadt, aufgrund meines Studiums. Allerdings hat mir diese Frau nicht gesagt, welche Konsequenzen mit dem neuen Hauptwohnsitz daherkommen. Man muss zum Beispiel den Versicherungen, Banken, Zulassungsstellen usw. seine neue Adresse senden. Dies war meine lange Vorrede, kommen wir nun zum Kern der Frage. Ich möchte meine Entscheidung die Stadt als Hauptwohnsitz zu haben revidieren und sie stattdessen lieber als Nebenwohnsitz deklarieren. Die Frage ist also, ist das möglich? Hängt das mit einem finanziellen Aufwand zusammen? Die Frau hat auf meinen Perso die Adresse des Hauptwohnsitzes draufgeklebt, wenn ich die Stadt jetzt doch wieder als Nebenwohnsitz mache, brauche ich dann einen neuen Perso? Im Grund genommen möchte ich meine Entscheidung rückgängig machen und die Stadt nur als Nebenwohnsitz haben. (wobei das Dorf dann wieder der Hauptwohnsitz wäre, wie vorher) Ich hoffe, dass ihr meinen Ausführungen mehr oder weniger folgen konntet. (Ja, ich weiß sie ist umständlich :D) Ich bedanke mich jetzt schonmal für eure Antworten, da ich wirklich Hilfe brauche.

...zur Frage

Zweitwohnsitz zum Erstwohnsitz machen?

Da sich mein Studium dem Ende neigt, wollte ich mich an meinem Studienort abmelden (Hauptwohnsitz) und mein Elternhaus wieder als Hauptwohnsitz anmelden (momentan Nebenwohnsitz). Jetzt bin ich mir nicht sicher in welchem Rathaus ich mich melden muss und wollte mir unnötige Wartezeit ersparen. Muss ich mich dafür an meinem jetzigen Hauptwohnsitz abmelden und die können den Nebenwohnsitz wieder zum Hauptwohnsitz machen? Oder bei meinem zukünftigen Hauptwohnsitz? Oder bei beiden? Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?