Die Frage ist, wofür sich sogenannte Menschenrechtsorganisationen tatsächlich einsetzen und wie objektiv sie dabei sind. Diese Frage ist eng verknüpft mit der Frage, wer diese Organisationen bezahlt - von wem sie also abhängig sind.

Erfahrungsgemäß lohnt es sich, auf Geldgeber wie National Endowment for Democracy (CIA-nah), Open Society Foundation oder Freedom House (siehe US-Oligarch George Soros) zu achten.

Und siehe da - bei Amnesty International haben wir schon den ersten Treffer:

https://www.opensocietyfoundations.org/about/programs/us-programs/grantees/amnesty-international-usa-0

Und gleich der nächste Treffer ergibt sich, wenn man "Human Rights Watch" und  "George Soros" googelt...


Von allen NGO's ist wohl Amnesty International hervorzuheben. Amnesty veröffentlicht jedes Jahr eine grosse Bilanz mit den Menschenrechtsverstössen in allen Ländern auf der Welt. 

Allerdings setzen sich fast alle NGO's direkt oder indirekt für Menschenrechte ein. An sich setzen sich auch Ärzte ohne Grenzen für Menschenrechte ein, obwohl Menschenrechte nicht die "Hauptbestimmung" von MSF ist. 

Dann kann man natürlich noch viele andere Institutionen nennen, wie der Europarat mit dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg nennen.

Unesco, Unicef, Amnesty International

Was möchtest Du wissen?