Welche Organisation könnt ihr für eine Schüleraustausch empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

international experience 100%
yfu 0%

6 Antworten

Hi myhonestlifex,

alle deutschen Orgas bis auf die ganz großen gemeinnützigen wie YFU und AFS brauchen für ihre Abwicklung in den USA sogenannte Partner-Organisationen.  

Von diesen gibt es in den USA quasi nur drei. So dass am Ende fast alle Organisationen aus Deutschland von diesen wenigen Irgas vor Ort in den USA vertreten werden. Die suchen also die Gastfamilien aus und stellen die Area Manager, die für dich während des ATJ verantwortlich sind.

Das heißt, die von dir beschriebenen Fälle, kannst du im Prinzip bei jeder Organisation erleben. Das können die Deutschen Organisationen überhaupt nicht großartig beeinflussen.

Sucht' die Organisationen nachfolgenden Kriterien aus:

Wie ist der Kontakt?
Wo finden die Vorbereitungsgespräche statt?
Werde ich für das ATS Programm angenommen, sprich bekomme ich ein Visum für die USA?
Fühle ich mich und meine Eltern gut aufgehoben und gut informiert?
Werden besondere Sachen angeboten, die mich interessieren wie zum Beispiel Regionen-Wahl, Alles Inklusive, Stipendien.

http://schueleraustausch-usa.e2make.com

Wenn du einen Rat von Eltern annehmen möchtest, raten wir dringend von stepin in Bonn ab. Religiös fanatisierte Familie bis Nahrungsmittelverweigerung statt Traumtrip gemäß Hochglanzbroschüren war unsere desaströse Erfahrung. Kindgerechte Behandlung vor Ort Fehlanzeige. Stattdessen Druck und Abmahnungsarien ohne Sinn und Verstand. Das Kind ist der Leidtragende und die Eltern ratlos, hilflos und die Mittel ist man eh los, denn alle Verträge und Schriftverkehre sind natürlich hieb- und stichfest gestaltet.

Wenn du einen Rat von Eltern hören möchtest, raten wir dringend von stepin in Bonn ab. Religiös fanatisierte Familie bis Nahrungsmittelverweigerung statt Traumtrip gemäß Hochglanzbroschüren war unsere desaströse Erfahrung. Kindgerechte Behandlung vor Ort Fehlanzeige. Stattdessen Druck und Abmahnungsarien ohne Sinn und Verstand. Das Kind ist der Leidtragende und die Eltern ratlos, hilflos und die Mittel ist man eh los, denn alle Verträge und Schriftverkehre sind natürlich hieb- und stichfest gestaltet.

Ich habe mich auch schon erkundigt und ein paar Organisationen gefunden die nicht schlecht sind. Team-Sprachreise ist sehr zu empfehlen und auch Give hat viele Vorteile. Ich hoffe du wirst fündig. LG

Hey, Ich mache 2016/2017 eine Auslandsjahr mit Ayusa-Intrax und kann die Organisation bisher wirklich weiterempfehlen, ich fühle mich sehr gut aufgehoben und es geht alles sehr schnell!

Was möchtest Du wissen?