Welche Oberfräse sollte man am besten kaufen und wie sind diese zu bedienen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Trend T4EK ist ganz interessant, da klein und handlich. Bei dem mancherorts beworbenen freien Fräsen ohne Fräskorb hab ich allerdings meine Zweifel. Ist eine Kopie von einem alten Metabo-Modell, ich meine, ich hätte solche Plagiate auch schon anderswo billiger gesehen, möglicherweise bei Westfalia. Der Fräskorb hat eine Spannvorrichtung für einen 43mm Standard Euro-Hals, allerdings halte ich ihn für zu flach, um eine normale Bohrmaschine einsetzen zu können. Wäre sonst praktisch für Zweitverwendung zum senkrechten Bohren, als einfacher Bohrständer.

Sehr schön daran ist auch, dass der Schalter einrastet und man nicht dauernd einen Sicherheitsknopf festhalten muss. Das macht es auch besonders leicht, das Gerät in einem Frästisch einzusetzen

Hat natürlich nicht die meiste Leistung, aber man kommt für die meisten Arbeiten gut zurecht.


Die Perles OF9E sowie DeWALT DW 621 und 622 sind Kopien der guten alten Elu mit dem praktischen seitlichen Absaugungs-Mast durch die Führung, das ist recht praktisch, weil einem der Absaugschlauch nicht so in die Quere kommt.

Es gibt jede Menge Youtube Videos, insbesondere aus dem englischen Sprachraum, Suchwort 'router'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Marken wären z.B. Festool oder Bosch (die blauen Professional). Diese sind allerdings sehr teuer für Anfänger gibt es auch billiger z.B die grünen Bosch (habe hier mit noch keine Erfahrungen gemacht). Generrell gehen die meinungen zu Herstellern im Wekzeug bereich sehr weit auseinander und jeder schwört ja auf eine andere Marke. Generell kannst du auch mal bei Youtube schauen da müssten sich einige Praktische test und erklär videos zu Oberfräßen finden lassen. (Glaube Holzwerken.tv wäre da ein kanal)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?