Welche Oberflächenbehandlung ist für eine hölzerne Haustür am besten geeignet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich ist die Nordseite nicht so stark von Witterung betroffen. Hier kommt wenig Sonne hin und auch der Regen kommt in der Regel aus anderen Richtungen. Aber mal von vorne: Die Oberflächenbehandlung ist normal mit (a) einem Mittel gegen Fäulnis und Insektenbefall, dann (b) eine Grundierung, damit (c) die Lasur genügend Halt hat und auch Schutz in der Tiefe da ist. Die Lasur ist pigmentiert, um zu verhindern, dass das Holz unter der UV-Strahlung der Sonne leidet. Für die Nordseite gilt nun folgendes: Weil hier die Sonne nicht zum Abtrocknen der Tür beiträgt, besteht Gefahr das das Holz auf längere Zeit feucht ist = Pilze und Isenkten haben Spaß. Daher muß hier gegen Fäulnis und Insektenbefall behandelt werden. Die weitere Behandlung ist dann eine Grundierung und dann optional eine Lasur (verbessert aber die Oberfläche). Ich schlage vor, wenn die Tür neu ist oder komplett renoviert werden soll, eine Borsalzlösung als Schutz, dann eine verdünnte Lasur als Grundierung und dann noch 1-2 Lasuranstriche. Auf die Pigmentierung der Lasur muß auf der Nordseite keine Rücksicht genommen werden, da hier die UV-Strahlung nahezu keine Rolle spielt. Hat die Tür bereits eine Oberfläche, dann muß die Tür gründliche abgeschliffen werden und dann je nach noch vorhandener Vorbehandlung nochmal verdünnt oder sofort die reine Lasur aufgetragen werden. Wichtig ist immer, daß Feuchtigkeit, die eindringen kann (und das tut sie) immer wieder raus kann. Dazu ist ein Lack nur bedingt in der Lage. Als Produkt empfehle ich die Produkte von auro.de, deren Lasur bei Ökotest und bei Stiftung Warentest im letzten Jahr als beste Lasur bewertet wurde. Hier mal eine Produktübersicht von AURO Holzbehandlung: http://www.naturbox24.de/pl-holz.html Vielleicht läßt sich auch der konstruktive Holzschutz verbessern (kleiner Türüberbau). Natürlich spielt bei der Beständigkeit gegen Feuchtigkeit auch die Holzart eine Rolle.

Ich würde das Ölen vorziehen. Wenn Farbe aufgebracht wird ist eine Nachbehandlung nur unter viel aufwand möglich. Oft bleiben die Poren voll Farbe. Lasuren naja Geschmackssache. Beim Ölen bleibt die natürliche Struktur des Holzes erhalten oder wird sogar betont. Lasur eignet sich mehr wenn Fehler verdeckt werden sollen.

Meine hölzerne Haustür an der Nordseit wurde (fast farblos) lasiert und ist sein 17 Jahren in Topzustand.

Ölen würde ich eher nicht, weil das Öl mittelfristig auch den Schmutz mit in das Holz hineinzieht - da hilft dann auch kein oberflächliches Abschleifen.

Was möchtest Du wissen?