Welche Nutzer-Daten kann der Betreiber eines (gesicherten/ungesicherten) öffentlichen WLAN-Hotspots lesen und speichern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

IP-Adresse: Macht keinen Sinn, da die interne IP vom Hotspotbetreiber zugeteilt wird. Deine IP Adresse daheim kann er nicht lesen.
Geräte-Name: Ja
Betriebssystem+Webbrowser+Bildschirmdiogonale+Bildschirmauflösung: Ja, kann über die Anmeldeseite zum Hotspot ausgelesen werden. Dass kannst du aber auch verhindern, indem du falsche Daten weitergibst.
Gerät übernehmen: Eher schwierig zu verwirklichen.
In Fotos und Dokumenten: Bei leichter Fehlkonfiguration des Geräts u.U. leicht möglich.
Du solltest bei Windows ein solches Netzwerknimmer als öffentliches behandel, dann bist du vor dem Auslesen von Dunkumenten, Fotos usw. geschüzt. Die anderen Daten (Betriebssystem, Bildschirminformationen usw.) halte ich für nicht wirklich schüzenswert.
Du solltest aber auch wissen, dass der Hotspotbetreiber alle deine aufgerufenen Webseiten protokollieren kann. Wenn diese unverschlüsselt sind, kann er auch eine veränderte Seite an dich übermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
02.05.2016, 01:25

Letzteres kannst du durch Nutzung eines VPNs verhindern.

0

restlos Alles!

Das Internet sind viele Computer die per Kabel miteinander verbunden sind. Aufgrund dieser direkten Verbindung kann ALLES passieren! Die einzige Möglichkeit sich dagegen vollkommen zu schützen wäre - man kappt das Kabel und geht  nicht mehr ins Internet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man alles mit "Ja" beantworten.

Geschützt ist man gegen solche Angriffe eigentlich nie, daher sollte man öffentliche Hotspots auch meiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem richtigen eqip alles. Aber eine Privatperson nur die ip .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?