Welche (nützliche) Sprache soll ich lernen?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Arabisch, Russisch, Japanisch, Hindi oder Mandarin 48%
Etwas anderes, nämlich 35%
Eine germanische Sprache, nämlich 9%
Eine romanische Sprache, nämlich 9%

14 Antworten

Eine germanische Sprache, nämlich

Die Nützlichkeit hängt ja davon ab, was du damit machen möchtest.
Schwedisch ist aus meiner persönlichen Sicht schon nützlich (ich wende es im Urlaub an, manchmal sogar auf der Arbeit) - aber letztlich muss ja jeder nach seinen eigenen Kriterien entscheiden.

Schwedisch versteht man in nahezu ganz Skandinavien (auch in Norwegen, Dänemark, in Teilen Finnlands). Selbst die Isländer verstehen mitunter Schwedisch (habe ich ausprobiert: manche haben Verwandte in Schweden/Norwegen).

Es ist schneller erlernbar als Arabisch, und man kann es in einer überschaubaren Zeit auch praktisch anwenden. Natürlich sind auch romanische Sprachen nützlich.

 

Jetzt stellt sich für mich also folgende Frage: Wo hält man sich zukünftig eher auf, in der Nord- oder Süd-Gegend? Wer gerne Richtung Norden geht, bei dem macht z.B. Spanisch oder Portugiesisch wohl eher weniger Sinn, als z.B. Schwedisch.

1
Arabisch, Russisch, Japanisch, Hindi oder Mandarin

Es kommt etwas darauf an, welchen Beruf Du ergreifen möchtest.

Wenn es nichts mit Sprachen wie Dolmetscher,Übersetzer usw. ist, sondern z. B. Jurist, oder Unternehmensberater, oder Diplomat, dann würde ich Deine schöne Auswahl um Japanisch, oder Mandarin ergänzen. Das wird für Berufe in der Wirtschaft, oder Politik in Zukunft wichtig sein.

Ich empfehle Java, C# oder Python.

Eine Programmiersprache sollte jeder können.

Gruß

Etwas anderes, nämlich

Ausser Englisch (und da solltest du vorsichtig sein, dich unbegründet als 'fliessend' zu bezeichnen), ist für die meisten Menschen eine andere Sprache, als die eigene Erstsprache, kaum notwendig (sowohl privat, wie auch beruflich). Selbst Englisch werden die meisten Menschen professionell in ihrem Leben nicht brauchen.

Möchte man beruflich eine andere Sprache verwenden, dann muss man gezielt darauf hinarbeiten und dann auch gezielt nach Jobs suchen, wo das eine notwendige Fähigkeit ist. Damit man das machen kann, muss man die Sprache auf einem entsprechend hohen Niveau beherrschen.

Mit guten Sprachkursen (z.B. an einer Universität oder über lange Zeit im entsprechenden Land selber) bedeutet das 3-4 Jahre Einsatz, um relativ sicher Gespräche des Alltags führen zu können (Quatschen mit Freunden über Belangloses, Einkaufen, etc.), und 7-8 Jahre und länger Einsatz für professionelle Fähigkeiten (Spracheinsatz im Beruf, in der Forschung, etc.). Das heisst, dass man sein Leben lang motiviert sein muss und das geht nur, wenn einen Sprache, Kultur, Menschen und das Land auch wirklich interessieren.

Entscheide dich also für Sprache, Land und Kultur, die dich auch tatsächlich ernsthaft interessieren. Es bringt nichts, wenn eine Sprache 'gefragt' ist, du aber nicht an den Menschen dort interessiert bist. Dann wirst du nie so gut werden, um überhaupt mit der Sprache arbeiten zu können.

Eine germanische Sprache, nämlich

Hey Waffeleisen28,

ich empfehle Dir Latein.

Die allwissende Sprache. Darauf kannst Du auch andere Sprachen aufbauen.

Lg Inkonvertibel

Woher ich das weiß:Recherche

Man kann mit jeder Sprache auf andere aufbauen. :-)

0

Und wieso hast du dann für ein "germanische Sprache" abgestimmt.

0
@Simbacherin1

Latein ist eine indogermanische Sprache, ist also schon richtig so. Kann man auf Wikipedia nachlesen. War allerdings nicht so gedacht dass sowas in der Richtung unter germanische Sprache eingereicht wird und du hast es scheinbar so verstanden wie ich (meine Frage war also zu unpräzise).

0
@Waffeleisen28

Ist eher andersrum. Die germanische Sprachen stammen alle von Latein ab wenn ich mich recht erinnere.

1

Was möchtest Du wissen?