Welche Note verbirgt sich hinter meinem Arbeitszeugnis genau?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man kann ein Zeugnis nur dann halbwegs seriös beurteilen, wenn man es im Zusammenhang liest, also vollständig von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum und der Unterschrift. Überall dort können Informationen enthalten sein, die für die Einschätzung des Zeugnisses wichtig sind.

Mit deinen Bedenken hast du recht: Ich bin tatsächlich ein wenig verwirrt, auch wenn es nur ein Auszug aus deinem Zeugnis ist. Grundsätzlich deuten die Formulierungen darauf hin, dass man dir ein guten bis sehr gutes Zeugnis geben wollte. Mir fehlt allerdings die Beurteilung deines Fachwissens (ich gehe mal davon aus, dass du welches hast). Und auch der Rest der Leistungsbeurteilung ist ein wenig durcheinander.

Bei Chefs, Mitarbeitern und Geschäftspartnern war er sehr geschätzt.

Chefs? Steht das ernsthaft so im Zeugnis? Vorgesetzte muss das richtigerweise heißen. Und aus dem Begriff Mitarbeiter entnehme ich, dass du Personalverantwortung bzw. Führungsaufgaben hattest. War dem nicht so, ist das sachlich falsch und es müsste Kollegen heißen.

Herr X hat seine Tätigkeit auf eigenen Wunsch beendet. (...) Das Zeugnis wird auf Wunsch von Herrn X ausgestellt.

Diese beiden Sätze widersprechen sich. Entweder bist du aus eigenem Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschieden, dann ist der AG aber zur Ausstellung eines Zeugnisses gesetzlich verpflichtet. Oder du bekommst ein Zeugnis auf deinen Wunsch ausgestellt - dann bist du aber noch dort beschäftigt.

Wir danken ihm für die sehr gute Zusammenarbeit und wünschen ihm für seinen Lebensweg weiterhin viel Erfolg.

Auch dieser Teil der Schlussformel ist unlogisch und passt nicht zum Zeugnis. Es fehlt das Bedauern über deinen Fortgang. Passen würde eine Schlussformel mit folgendem Inhalt: Dank für deine Arbeit, Bedauern über deinen Weggang, berufliche und private Erfolgswünsche.

Ich denke, dass der Verfasser dieses Zeugnisses nicht so wirklich erfahren ist. Neben einigen merkwürdigen Formulierungen ist das Zeugnis m. E. unlogisch und in sich unschlüssig und du solltest es auf jeden Fall beanstanden. Allerdings empfehle ich, vorher auch den Rest des Zeugnisses hier anonymisiert zur Bewertung einzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glueckwunsch zu diesem hervorragenden Zeugnis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
02.02.2016, 00:56

Was daran ist hervorragend?

3
Kommentar von ManuKlr
08.02.2016, 10:35

Ist die Antwort ernst gemeint?

0

Was möchtest Du wissen?