Welche Nike Free für welche Beinart?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, es macht keinen Unterschied welche Schuhe zu welchen Beinen. So gesehen währe die beste Variante ein so genannter Minimal Schuh. Dadurch wir der Fuß intensiv Trainiert und Stimuliert. Was die Pronation des Fußes angeht, so ist diese hingegen aktueller Meinungen Natürlich und sollte nicht durch einen Modernen POLSTER Schuh gestützt werden, sonder eher durch einen Minimal Schuh gefördert werden. Den Pronation ist nicht anderes als eine Natürlich Bewegung.

Generell gilt beim Laufen:

Beim Joggen entscheidet Laufstil darüber ob du im Verletzung-frei läufst oder nicht. Versuche so zu Laufen wie Eric es im Video vormacht (Siehe Unten), beobachte die Kontraktion der Wadenmuskulatur, so wie er läuft, so sollte man auch Joggen (Evolution oder Natural Running genannt). Versuche mit leicht gebeugten Knien auf dem Ballen / Vorfuß oder Mittelfuß zu laufen, die Ferse sollte allerdings nicht den Boden berühren. Beim Aufsetzen des Fußes, darf die Ferse nicht höher als 1 cm vom Boden entfernt sein. Den Oberkörper gerade halten und leicht nach vorne gebeugt, es sollte ein leichtes Gefühl des nach vorne kippend zu verspüren sein. Die Schultern sollten gerade sein, die Arme im 90 Grad Winkel und leicht nach oben gezogen Mach kurze schritte, der Fuß muss noch vor dem Knie aufsetzen. Um zu Üben solltest du dir eine Wiese oder Sporthalle aussuchen und die Schuhe ausziehen. Atme gleichmäßig und Laufe in einem Tempo so das du dich noch unterhalten kannst. Wenn du merkst du kommst aus der Puste oder bekommst Seitenstechen, verlangsame dein Lauftempo bis es angenehmer wird. Versuche immer ein gleichmäßiges langsames Tempo anzusteuern. Du brauchst keine Dehnungsübungen zu machen oder sowas ähnliches.

Versuch erstmal jeden 2 Tag zu Laufen, so ca. 3 Km. Das machst du 14 Tage lang danach steigerst du deine Kilometer Zahl. Versuche nach dem Laufen noch folgende Übungen durchzuführen, siehe Trainingsvideos: http://www.gutefrage.net/nutzer/Naginata/videos/neue/1

Richtigen Schuhe!

Alle minimal Schuhe, Nike Free, Five Fingers, Luna Sandalen & Barfuß natürlich

Der Schwerpunkt der meisten Verletzungen liegt im Schuh selbst. Dein Fuß besteht aus einer Menge Einzel Komponenten. Wenn man sich die Architektur des Fußes ansieht, so entdeckt man ein Evolutionäres wunder werkt der Natur, dass Ingenieure jahrhundertelang nachzuahmen versuchten. Das Herzstück ist das Gewölbe, es ist bekannteste lasttragende Konstruktion, die je erfunden wurde. ....... Die Anmut jedes Gewölbes liegt im ihren Charakter, in der es unter Belastung stärker werden lässt. Den wir wissen, je höher die Belastung auf das Gewölbe, desto fester schließen sich alles Teile zusammen. Den was passiert wenn man das Gewölbe von unten Stützt? RICHTIG man schwächt die gesamte Konstruktion! Unser Fußgewölbe wird von allen Seiten von einem äußeren dehnbaren Netzt aus 26 Knochen, 33 Gelenken, 12 gummiartigen Sehnen und 18 Muskeln unterstützt. Dieses Konstrukt ist so genial entwickelt. Aber jetzt kommt das unvorstellbare, steckt man dieses Evolutionäre wunder Werkt der Natur in einen Schuh, so ist dieses mit einem Gipsverband vergleichbar. Und wir wissen alle was mit einen Muskel passiert der sich nicht mehr bewegt. Genau, innerhalb von nur 6 Wochen ist die Muskelmasse um 40 – 60% geschrumpft. Resümee, unsere Schuhe übernehmen ab jetzt die Arbeit unsere Muskeln, ergo die Sehnen werden Steif, die Muskulatur geht zurück. Schmerzen und Instabilität folgen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?