Welche Nennlast hat ein Kohlewiderstand dieser Größe ca.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es handelt sich hier um einen sogenannten Metalloxidwiderstand mit einer Belastbarkeit von 3 Watt.

Der Herstellungsprozeß dieser Widerstände entspricht denen der Kohleschicht- oder Metallfilmwiderstände. Es wird eine Wendel in eine auf Keramik aufgedampfte Metalloxidschicht eingeschliffen. Diese Widerstände haben einen sehr geringen Temperaturkoeffizent und sind induktionsärmer als Drahtwiderstände.

In einer Frequenzweiche lassen sie sich jedoch problemlos durch Drahtwiderstände ersetzen, am besten solche mit 5 Watt. Die Grenzfrequenz wird bei NF-Anwendungen nicht erreicht. 

Auf die Wattzahl kann ich deshalb schließen, weil ich die Länge an dem Meterstab ablesen kann. Solche Widerstände haben 22,5 mm länge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgausmann
15.08.2016, 19:20

Super, vielen Dank, vor allem auch für den Hinweis mit den Drahtwiderständen. War mir nicht sicher, ob das am Ende die Tonqualität beeinflusst. Dann werde ich wohl einen 5W-Metallbandwiderstand nehmen, 0.1 Ohm Metalloxid finde ich in der Größe nichtmal irgendwo, aber dann sollte das so ja auch kein Problem sein. :)

1

Das könnte ein 2 Watt Typ sein, die Leistung ist aber ziemlich egal, wenn ein 5W Widerstand passt, dann kannst du auch den nehmen.

Die Nennleistung ist nur durch den Platz bestimmt ändert an der Funktion aber nichts.

Du kannst auch einen Metallschichtwiderstand verwenden, für den Fall sollte es auch egal sein ob du einen Kohle oder Metallschichtwiderstand verwendest, es sollte eben nur der Widerstandswert passen, Toleranz gleich oder kleiner und Leistung gleich oder größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr als schätzen kann man leider nicht: 5 Watt.

Ich würde mit dem Widerstand ins Geschäft gehen und mir einen gleich Großen geben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider kann ich dir vom Handy aus nicht die passende Antwort aussuchen, aber anhand der Farbe der Ringe um den widerstand, kannst du schnell das passende finden :) dafür sind diese ja da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgausmann
15.08.2016, 18:51

Naja die Farbe der Ringe habe ich natürlich schon bestimmt, der Widerstand hat 0.1 Ohm (der silberne Ring ist durch verkohlung etwas verfärbt....).
Das sagt aber leider nichts über die Nennlast aus und die normalen Kohleschichtwiderstände haben ja meist nur 1/4 W, die würden mir aber sofort durchbrennen...

0
Kommentar von GurkenEintopf
15.08.2016, 18:52

Oh entschuldige, da bin ich beim lesen wohl eine Zeile verrutscht.  Ich hoffe dir kann jemand schneller helfen, ansonsten schaue ich sofort nach wenn ich zuhause bin.

1

Was möchtest Du wissen?