Welche Naturwissenschaft im Abitur?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Fach was dir am meisten liegt und dir am meisten Spaß macht. Ich hab zum Beispiel Chemie als LK gewählt und habe ne 1 auf dem Zeugnis ohne irgendwas für das Fach geübt zu haben. Liegt mir wohl einfach und macht mir Spaß. Wenn das bei dir in Bio der Fall ist wählst du halt Bio.

Achte vielleicht auch darauf was du für Zukunftspläne hast und welches Fach dafür eventuell wichtig wäre. Zu Informatik würden vielleicht eher Chemie oder Physik passen...

Also meine jetzigen Zukunftspläne haben wirklich gar nichts mit einem der Fächer zu tun. Und Chemie interessiert mich eigentlich genau so sehr wie Biologie... Wobei das vielleicht für Bio spricht, da sich dort ja auch chemische Vorgänge finden.

0
@dannz

Stimmt, in Bio machst du in der Oberstufe ziemlich viel Chemie.

Wenn du nur noch eins wählen kannst und dir Chemie und Bio gleichgut gefällt dann würde ich dir wohl eher zu Bio raten. Da hast du von beidem etwas.

In Chemie wirst du einfach noch viel "genauer" als in der Sek 1.

0
@MalteCookies

Okay, das hört sich doch gut an. Ich denke mal, so werd' ich dann auch wählen... Ein paar Nächte kann ich ja noch drüber schlafen.

0
@dannz

Wenigstens kannst du dir sicher sein, das du mit allem gut klar kommst. Wenn du ein gutes Verständnis für Chemie hast wirst du vor allem im ersten Schuljahr vielen anderen Überlegen sein.

0

Ich habe damals auch Bio gewaehlt, weil das viel mehr ein Laberfach ist als Chemie oder Physik. ich habe nie "gelernt", was ich im Unterricht mitbekommen habe, hat gereicht. Aussserdem ist es nett, ueber Verdauung etc zu lernen ;-)

Genau das Gefühl habe ich im Moment auch, aber das könnte sich ja noch ändern... Gut zu hören, dass es zumindest bei manchem so bleibt :D

0

Ich hab letztes Jahr Abi gemacht und Physik genommen und würde dir auch dazu raten. Physik Abi ist ein absoluter Witz im Gegensatz zu Chemie und Bio. Musst nur rechnen können, also Gleichungen auflösen ;)

Gleiche Frage: Auch im Abitur geht es eigentlich nur darum, mit den richtigen Formeln irgendwas auszurechnen? Macht man da denn nichts anderes?

0

Hallo, empfehle Dir Physik. Da musst Du nichts auswendig lernen, nur üben. Finde, da ist der Arbeitsaufwand am geringsten. Wir durften ja auch Formelsammlung und Taschenrechner benutzen. Ich hatte Mathe und Physik als Leistungskurse und bin damit gut zurechtgekommen.

Ist es also auch im Abitur so, dass man im Grunde nur die richtigen Formeln können/raussuchen muss, die richtigen Werte einsetzt und das war's?

Mit Physik ist's irgendwie komisch, eigentlich ist es recht einfach und trotzdem hat irgendwie jeder Angst davor...

0
@dannz

Das ist eben die Kunst, die richtigen Formeln zu finden und zu kombinieren. Aber wenn Du bis jetzt gut in Physik bist, ist das Abitur für Dich auch kein Problem.

0
@thinking1

Mhm... Ich denke, das könnte ich schon schaffen, in Arbeiten habe ich eigentlich immer Leistung gezeigt. Nur der Unterricht kommt mir so schrecklich langweilig vor (dementsprechend passe ich da auch nicht so gut auf), daher denke ich, dass das als Prüfungsfach dann doch nichts ist.

0

Biologie war zu meiner Zeit (vor 50 Jahren) das "refugium peccatorum" drastisch übersetzt : " die Zuflucht der Faulenzer". Muss heute aber nicht mehr zutreffend sein.

Was möchtest Du wissen?