Welche natürlichen Methoden (keine Chemie) helfen mittelgroßen Hund frei von Ungeziefer zu halten?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo! ich verwende die Öle von YL. da kann ich nur empfehlen, das Eukalyptusöl verdünnt (in ein Blumenspritzerl) täglich aufzusprühen. allerdings wäre es ratsam, abzuwechseln (z.B Teebaumöl, Lavendelöl, Kiefer...) da diese Öle ja auch Wirkungen zeigen auf den gesamten organismus. ich kann davon echt nur ein Loblied singen! allerdings gelten diese positiven Wirkungen nur für die YL Öle, die nämlich frei von lösungsmittel, Pestiziden und Alkohol gewonnen sind. ich hoffe, es hat dir weitergeholfen, Liebe grüße Karin

Meine sprühe ich einmal ein.Da geht kein Ungeziefer erst drsuf und es hält einige Monate. Ständiges Kratzen kann aber auch andere Ursachen haben.Häufiges Baden zerstört den Säureschutzmantel der Haut und kann Juckreiz verursachen. Auch Allergien (vielleicht wird das Futter nicht vertragen ) jucken furchtbar und ist eine furchtbare Quälerei für den Hund.Deine Tochter soll zum Tierarzt gehen,der findet die Ursache. Der kann auch eine Spritze gegen die Juckreiz geben.Mit ein paar anderen Medikamenten ist es sicher bald vorbei.

Der Hund muss nicht unbedingt Ungeziefer haben.Wahrscheinlicher ist eine Allergie. Geht zum Tierarzt, der hat in jedem fall die richtigen Mittel.

Du hast den Hund nicht gesehen, noch nicht mal ein Foto, aber gibst schon Informationen über die Wahrscheinlichkeit der Ursache ab?

Wie machst du das?

0

Hilfe --mein Hund haart wie verrückt!

meine hündin haart wie verrückt , jedentag ne schaufel haare muß ich zusammenkehren . wennich am haaarkleid ziehe kommen mir die haare händeweise entgegen . ich frag mich jetzt ,obsamm wtter liegt --mal kalt mal warm und hund weiß nicht was ermachen soll anziehn oder ausziehen -oder muß ich mir sorgen machen ? sie ist im sep. 9 jahre alt, kastriert,kurzhaar und wird gebarft.

da die katzen ( 3 an der zahl und freigänger ) auch viel haaren dachte ich ,es liegt wohl an der witterung.

was meine die hundekundigen unter euch ???

...zur Frage

Kennt ihr so eine Hunderasse(allergikerhund?

ich suche einen Allergiker Hund der Klein bleibt so bis 50 cm. Und nicht zu Krausselig ist kennt ihr so eine Hunderasse ?.Ich habe jetzt schon ein Hund der ist aber zimlich alt ich gucke mich nur etwas um und mir gehts auch um die Haare da ich keinen hund Mehr haben möchte der Haart (meine Hündin ist draußen) Liebe grüße

...zur Frage

Was kann das für ein ungeziefer sein bei meinem Hund?

zurzeit haben das viele Hund hier in der gegend , aber keiner weiß was es ist. es sind kleine schwarze punkte die in der haut leicht verankert sind. Zudem Laufen kleine Käfer auf dem Hund am Hinterteil sonst am Hund fast keine. sie beißt sich am Hinterteil weil es scheinbar juckt. ich bade sie dann immer , dann sind auch keine dinge mehr zu sehen. aber kaum ein paar mal spazieren gehen fängt es von vorne an.

weiß einer von euch was das ist ? Möchte meinem hund das ständige Jucken gerne nehmen. Was kann ich machen das das ungeziefer weg geht und bleibt.

Bitte helft mir und meiner Hündin.

...zur Frage

Mein Hund hat Schuppen und Haart?

Unsere Golden Retriver Hündin haart jetzt nun schon seit Sommer extrem, so stark dass ich wirklich jeden tag 1-2 mal durch saugen muss. Ich versuche sie auch jeden Tag zu bürsten, habe mir da auch schon eine Bürste geholt die die Unterwolle entfernt. Nun, jetzt hohle ich da so viele Haare aus meinem Hund raus, dass ich mich wundere, dass überhaupt noch welche an meiner Maus dran hängen.

Noch dazu kommt, dass sie schuppige Haut hat, wenn man ihr über das Fell streicht, kommen die Schuppen auf dem Fell zum Vorschein.

An sich hat sie tolles Fell, es ist weder glanzlos noch trocken. Sieht Top aus und fühlt sich wunderbar weich an.

Ich habe schon gehört dass das mit dem Schuppen auch am Futter liegen kann. Unsere Hündin hat allerdings einen sehr empfindlichen Margen und wir haben alle Sorten ausprobiert und alles kam nach höchstens 30 min unverdaut wieder raus bis auf die Marke die wie jetzt füttern. (Ich nenne die Marke bewusst nicht, weil das wieder unnötige Diskussionen auslöst)

Ein Futterwechsel käme also nicht im frage, was können wir sonst tun ?

...zur Frage

brauche rat... "freundin" behandelt ihren hund schlecht

Hallo... Ich bin sauer und verzweifelt. Eine Freundin von mir hat eine Hündin, 7 Jahre alt... Diese hat schon einiges durchgemacht. Sie ist durch einige Hände gegangen und war irgendwie nie richtig zuhause angekommen... Sozial hat sie extreme Probleme. Mit anderen Hunden ist Sie absolut gar nicht verträglich. Das sind aber bloss die Kleinigkeiten... Was ich extrem schlimm finde ist, Wie meine Freundin mit der Hündin umgeht. Sie lässt diese hündin 8 Stunden alleine.Sie nimmt Hunde Von freunden und passt auf diese auf, sperrt ihre Hündin solange weg!!Sie war jetzt 2 Wochen ohne den hund im Urlaub. Ich war mehrmals dort gucken, wie es Der Hündin geht. Zu mir nehmen Kann ich sie Ja nicht weil sie meine Chihuahua Hündin zerfetzen würde. Die Hündin hatte die Wohnung sehr stark verwüstet und heulte so sehr, das ich draussen stand und mir die tränen liefen. Ich fand das so grausam. Jetzt ist die Besitzerin wieder aus dem Urlaub zurück und sie rief erst mal an und schrie durchs Telefon was "Der blöde köter" alles angerichtet hat. Wir haben uns sehr gezofft am Telefon. Ich teile keine ihrer ansichten und ihrer Methoden. Sie brüllt den hund an, Sie muss aufs Wort gehorchen... Ich glaube auch, Sie schlägt die Hündin.Sie schmeisst sich flach auf den Boden wenn meine "Freundin" Sie anbrüllt... Ich weiss nicht genau, was ich tun Kann / soll ... Sorry für den langen Text... LG

...zur Frage

Hund übergibt sich ständig und hat schlechte Leberwerte. Was noch tun?

Hallo,

Mein Hund übergibt sich seit 1,5 Wochen sehr häufig, hatte ab und an Durchfall und war teilweise sehr lethargisch und kraftlos. Ich war letzte Woche Montag beim Tierarzt, dort wurde ihm ein Mittel gegen Übelkeit gespritzt, ein Ultraschall ohne auffälligen Befund gemacht und ich bekam ein Medikament zum Magenschutz, Schmerzmittel und ein Mittel gegen Durchfall mit. Zusätzlich gab es die ganze restliche Woche selbstgekochte Schonkost in kleinen Portionen. Daraufhin besserte es sich, er war munter und gut drauf. Erbrochen hat er sich zwar noch 2 oder 3 Mal aber nicht mehr täglich und der Kot war wieder normal.

Gestern Abend habe ich ihm dann ein bisschen von seinem normalen Futter wieder gegeben, da er sich 2 Tage nicht mehr übergeben hat und auch wieder ziemlich fit war. War wohl ein Fehler, da er sich heute Nacht 4 Mal übergeben hat, unter anderem auch mit etwas Blut. Also war ich heute wieder beim Tierarzt. Es wurde ein Röntgenbild gemacht und Blut abgenommen. Ergebnis: verdickte Magenwand, zu kleine Leber sowie erhöhte Leberwerte. Jetzt habe ich zusätzlich noch Medikamente für die Leber bekommen und Diäfutter. Am Donnerstag wird nochmal ein Ultraschall gemacht und in 10 Tagen Überprüfung der Leberwerte. Wenn diese dann immer noch schlecht sind soll eine Leberbiopsie gemacht werden.

Ich bin wirklich verzweifelt und habe Angst, dass es am Ende in Tumor oder etwas anderes Fatales ist. War jemand vllt mit seinem Hund in der selben Situation? Sollte ich vllt eine zweite Meinung einholen?

Danke und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?