Welche Nahkampfwaffe ist besonders effektiv um einen Gegner schnell niederzustrecken?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 10 Abstimmungen

Andere Waffe 60%
Kurzschwert 30%
Langschwert 10%
Hammer 0%
Dolche 0%
Machete 0%
Axt 0%

12 Antworten

Langschwert

Kommt drauf an was der Gegner für eine Waffe oder Schild hat. "Meine" Waffe einer Duellsituation wäre eigentlich das zweihändig geführte Lange Schwert, jedoch würde dennoch ich einhändiges Schwert und Schild wählen, hätte der Gegner ebenfalls ein Schild, da ich sonst keine Chance hätte ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es um den kampf um gegen normalen fußsoldaten geht, würde ich etwas wie einen streitkolben oder morgenstern wählen, um die gegnerische verteidigung leicht durchbrechen zu können, im bereserker-style; ansonsten stelle ich mir streithämmer sehr effektiv vor, oder ein naginata, wenns exotischer sein darf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andere Waffe

Die einzigste Waffe die effektiv ist, ist der Mut.

Erst dann kommt die Technik.

Germanische Technik, die bis in das späte Mittelalter den Nahkampf bestimmte.

Kurzschwert zum Schlag in die Beine. Dies erzeugte Kampfunfähigkeit, Schmerz und Angst.

Dann der Schlag mit der Freya, der berüchtigten germanischen Kampfaxt, der zum Tode führt.

Die Germanen in Schildformation sind eine Falschdarstellung. Germanen kämpften rechte Hand das Schwert, und linker Hand die Freya.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von H96Bingo
15.09.2016, 00:01

Was ist eine Freya?

1
Andere Waffe

Kommt darauf an, ob der Gegner gepanzert ist oder nicht.

Bei gepanzerten stumpfe waffen und ansonsten stichwaffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von H96Bingo
14.09.2016, 21:44

Stichwaffen sind extra dafür gemacht, um durch die Rüstung zu kommen. Mit stumpfen Waffen kommt man da doch nicht weit.

0
Andere Waffe

Die Hellebarde war wohl sehr effektiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andere Waffe

Jede Waffe. Wenn du damit umgehen kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kurzschwert

Wie hier schon sehr schön gesagt wurde, ist die wichtigste Waffe der eigene Mut.

Oftmals wurden in Kämpfen Kurzschwerter genutzt. Diese kamen schon vor Jahrtausenden zum Einsatz und wurden von vielen Kriegern effektiv eingesetzt. 

So verwendeten z.B. die Skandinavier Kurzschwerter im Schildwall, wo sie in Verbindung mit verschiedenen Taktiken, sogar Gegner mit "größeren" Waffen, wie Äxte und Sperre ausschalten konnten. Dies geschah durch Stoßen des Schwertes auf Beine, Hals und andere, ungeschützte Körperteile, u.a durch Lücken in den Schildwällen, die oft vorher von den Mitstreitern aufgebrochen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kurzschwert

ich denke ein kurzschwert würde passen weil man damit sehr agil ist und auch ein wenig verteidigen kann 

LG Tim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andere Waffe

Gnadgott

Immer irgendwo eine Stelle an der Rüstung, im Kettenhemd sowieso, wo man durchkommt..

Ideal für den Nahkampf..

Im zweiten Weltkrieg dann war nicht umsonst immer noch das Bajonett, der Grabendolch und der Spaten am effektivsten beim Nahkampf, das hat sich also hunderte von Jahren bewährt....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andere Waffe

Klappmesser,Motorradkette,Eisenrohr,baseballschläger,Totschläger und ein Handkantenschlag gegen den Kehlkopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 120grammButter
15.09.2016, 16:24

Normales Hells Angels Mitglied. :D

1
Kurzschwert

Kurzschwert und Schild wäre wohl meine Wahl.Ich möchte im Notfall noch eine Hand frei haben.Eine Waffe, welche ich nur mit 2 Händen effektiv nutzen kann, finde ich in einem Duell kontraproduktiv.In einer Schlacht sieht das schon anders aus.

Einen Dolch im Stiefel oder an der Hüfte würden ich auch noch verstecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht es um einen geschützten oder ungeschützten Gegner? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 120grammButter
14.09.2016, 21:17

Bei einem ungeschützten zum Beispiel. Also ein Morgenstern ist nicht unbedingt gefragt. ;)

0
Kommentar von Alenobyl
14.09.2016, 23:56

Beide Schwerter haben ihre eigenen Anwendungsbereiche und werden auch völlig unterschiedlich geführt.

Klingt wie eine Schein-Doku auf N24.

Das ist wieder so ein sinnloser Vergleich wie zB. "Welche Special Forces sind die Besten?"

Das Europäische Langschwert ist konzipiert, dass es vor Allem gegen Panzerung und Waffen genutzt werden kann.

Ein Katana ist für weiche Ziele. Man versucht bereits beim Ziehen der Waffe das Ziel zu töten. Diese ganzen Hollywood-Filme, in denen die Dinger gegeneinander knallen, als wäre es Lichtschwerter ist kompletter Mist.

Diese Waffe ist maximal gegen Lederrüstungen geführt worden. Pariert hat man mit ihr nur, wenn ein ausweichen nicht mehr möglich ist.

Beim Katana zählen die Reflexe, Schnelligkeit und die Präzision.
Beim Europäischen Langschwert ist es eher die Kraft.

2

Was möchtest Du wissen?