Welche Nährwerte sollten im Mineralwasser hoch und niedrig sein?

5 Antworten

Natrium und Clorid können niedrig sein (unbedingt nur ein und niedere zweistellige Werte), Kalium, Magnesium und Calcium können hoch sein. Ein hoher Fluoridgehalt ist gut für die Zähne. Eine hoher Hydrogencarbonatspiegel kann Magenübersäuerungen lindern.

Eines meiner Lieblingsthemen. Vom rein wissenschaftlichen Standpunkt sind Kalium und Magnesium am elementarsten, da kann gar nicht genug von allem drin sein. Die restlichen bekommst Du zur Genüge über die Ernährung, und das Hydrogencarbonat ist lediglich die Kohlensäure in Deinem Sprudelwasser.

Wünschenswert sind hohe Kalium- und Magnesiumgehalte, von denen nehmen wir in aller Regel zu wenig zu uns. Fluorid sollte besser niedrig sein. Ebenso radioaktive Isotope (die du nicht gennant hast, die aber auch seltenst deklariert sind und auch nur in wenigen Ausnahmefällen bedenkliche Konzentration erreichen). Der Rest ist Geschmacksache, es sei denn du bist nierenkrank.

Gutes Wasser? Wass sollte es enthalten?

Hallo Leute, wenn wir im Supermarkt Mineralwasser kaufen ohne Kohlensäure ist das nicht ganz natürliches Wasser sondern da wurde ja auch noch etwas hinzugefügt. Jetzt wollte ich mal fragen ob natürliches Wasser von einer Quelle gesunder ist als das was wir im Supermarkt kaufen und ob es jetzt besser is wenn mein Wasser mehr oder weniger Calcium-Natrium-Magnesium-Fluorid-Chlorid enthält?

Bsp. von meinem Wasser das ich trinke: (mg/l) -Calcium 110 -Natrium 62 -hydr.Carb. 508 -Magnesium 30 -Fluorid 0.43 -Chlorid 73

ist das gesund ? also besser wie Wasser das weniger von den "zutaten" enthält ?

LG erlindo ;)

...zur Frage

Cholesterin zu hoch, aber Eiweiß zu niedrig

Cholesterin zu hoch, aber Eiweiß zu niedrig. Wenn ich Eier esse um Eiweißwerte zu steigern dann steigt aber auch der Cholesterin. Wie kann man den Cholesterin senken und parallel den Eiweiß zu steigern? Was sagen die Ernährungsexperten hier?

...zur Frage

Vertragen sich Calcium und Magnesium im Gerolsteiner Mineralwasser?

Hallo,

was ich nicht verstehe: Calcium und Magnesium sind doch Antagonisten, oder? Sie behindern sich gegenseitig bei der Aufnahme in den Körper. Warum wird dann bspw. das Gerolsteiner Mineralwasser damit beworben, dass da viel Calcium UND Magnesium ist? Wo sie doch zusammen gar nicht gut funktionieren?!

...zur Frage

Messen elektronische Blutdruckmessgeräte den Blutdruck eher zu hoch oder zu niedrig?

...zur Frage

Germania Brunnen Medium gesund (1.Liter-Natriumarm)?

Hallo Leute ich habe mir heute neues Mineralwasser gekauft. Ich wollte fragen ob es auch gesund ist von den Mineralien: Auszug aus der Analsyse des SGS Institut Fresenius Taunusstein,vom 30.9.2009 in mg/l. Bestätigt durch laufende Kontrollen. Natrium: 6,9 Kalium: 5,3 Magnesium: 20,8 Calcium: 109 Chlorid: 7,1 Sulfat: 41 Hydrogencarbonat: 386

Auszeichnung: ÖKÖ Test: sehr gut 07/2013

...zur Frage

Mimeralwasser und Destilliertes Wasser?

Hey wie schmeckt destilliertes wasser und ist es bei Mineralwasser normal das es solche Kationen und Anionen gibt:CALCIUM MAGNESIUM NATRIUM KALIUM HYDROGENCARBONAT CHLORID SULFAT NITRAT?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?