Welche Nährwertangaben sind ausschlaggebend?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ausschlaggebend wofür? Für die gesundheitliche Wirkung ist zum einen der Verarbeitungsgrad wichtig (Einfache Regel: Meide alles, was eine Nährwertdeklaration hat) und zum anderen der Schadstoffgehalt in Form von Giften (Bioprodukte bevorzugen) und Zusatzstoffen (Meiden).

Je geringer verarbeitet und umso naturbelassener deine Nahrung ist, umso länger bleibst du gesund. Je mehr die Nahrung verarbeitet wurde, umso mehr steigt das Risiko für ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten.Besonders dann, wenn es um Präparate geht wie Fabrikzucker, Auszugsmehle und Fabrikfette.

Im Idealfall wäre eine gesunde Ernährung also Gemüse, Blattsalate, Obst, Nüsse, Kerne, Saaten; Sprossen aus der Bioabteilung. In unerhitzter Form sollte das ca. 1/3 der Nahrung ausmachen, der Rest kann erhitzt sein. Wenn bereits Krankheiten bestehen, sollte der unerhitzte Anteil größer sein.

Ballaststoffe, da sie wichtig für die Verdauung sind. Ausserdem noch, wenn man will, die Menge an Geschmacksverstärker - je weniger verarbeitet ein Lebensmittel ist, desto gesünder, in den meisten Fällen. Ansonsten Mikronährstoffe, also alle Vitamine Mineralieren.

Was möchtest Du wissen?