Welche Nähmaschine sollte man sich für den Drachenbau zulegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey, aber nicht so. Ich bin weder gebaut worden, noch lass ich mich durch so eine komische Maschine pieksen...... ggggg

Ich verstehe jetzt Deine Frage nicht ganz. Wenn der Drachen aus Stoff sein soll, kannst Du doch jede x-beliebige Nähmaschine nehmen. Da Dir Fallschirmseide wohl kaum zur Verfügung steht (es sei denn, Du kaufst sie für teures Geld), nimmst Du einen ähnlichen und leichten Stoff. Einen Drachen aus Kunststoff solltest Du nicht nähen, sondern besser kleben.

Hallo, Ich gehe davon aus, das Du normale Fesseldrachen meinst(mit ein, zwei oder vier Leinen). Bei mir tut seit vielen Jahren eine alte Pfaff 90 ihren Dienst. Mehr als geraden Zickzack-Stich muss die Maschine nicht können. Zu den Bemerkungen der anderen User: normalerweise benutzt man heutzutage Spinnakernylon. Das gibt es in verschiedenen Qualitäten, am besten in ´nem guten Hobbyladen, oder noch besser einem richtigen Drachenladen besorgen. Moderne Fallschirmseide habe ich auch schon ausprobiert, die ist aber schwieriger zu verarbeiten. Spinnakernylon sollte man immer mit einer möglichst weiten Stichweite verarbeiten.

Segalo, welches Material und welchen Drachen willst Du nähen?

Ich verstehe, daß nicht jedes Gewebe (Fallschirmseide, Spinnackertuch, RipStopNylon, usw.) problemlos auf einer Nähmaschine verarbeitet werden kann, weil der Transportmechanismus nicht sauber arbeitet.

Meinst Du einen Lenkdrachen oder einen, in den Du Dich reinhängen kannst?

Wo sind die jeweiligen Drachenbauer?

Was möchtest Du wissen?