Welche Nachweis für krank schicke ich meinem AG ab der 6 Krankenwoche?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ein kopie des auszahlungsscheines auf dem der arzt der krankenkasse bestätigt das du immer noch krank bist - das hat zumindest beim arbeitgeber meines mannes damals gereicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist  immer in dreifacher Ausfertigung, eine für den Arzt, eine für die KK und eine für den Arbeitgeber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
27.10.2015, 17:08

Ab der 7. Krankenwoche - also mit Beginn des Krankengeldbezugs - gibt es keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen mehr!

0

Der Auszahlschein ist quasi die Ersatzbescheinigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Dir eigentlich nichts mehr! Du hast ja nur noch den Auszahlungsschein.

Du kannst ihm eine Kopie vom Auszahlungsschein machen. Aber vorgesehen ist das nicht. Ich kann den Arbeitgeber ja verstehen, aber du kannst ja nichts dafür.

LG

Edgar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauStressfrei
27.10.2015, 15:18

Hatte ich mir auch gedacht. Danke!

0
Kommentar von Familiengerd
27.10.2015, 17:06

Von Dir eigentlich nichts mehr!

Das ist ein Irrtum!

Nach allgemeiner Rechtsprechung kann der Arbeitgeber vom Arbeitnehmer nach dem Ende des Lohnfortzahlungszeitraums (also während der Krankengeldzahlung) weitere Bescheinigungen über die Fortdauer der Erkrankung verlangen, also jeweils Kopien der Auszahlungsscheine, die der Arzt für die Krankenkasse ausfüllt und aus denen sich die weitere Dauer der Erkrankung ergibt.

Kommt der Arbeitnehmer diesem Verlangen des Arbeitgebers nicht nach, kann er abgemahnt werden.

0

Was möchtest Du wissen?