Welche Nachteile hat ein krankes Kind und welches Krankheit soll ich aufschrieben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Epilepsie ist ein gutes Beispiel. 

Diese Krankheit kann viele Nachteile für das Kind und die Eltern mit sich führen. 

Beispiele dafür sind:

Nebenwirkungen von wichtigen Tabletten

Einschränkungen im Alltag ( kein Fahrrad fahren, nicht schwimmen gehen..) 

Durch Anfälle und anschließende Krankenhaus Aufenthalte entstehen viele Fehltage. Daraus könnte resultieren, dass das Kind im Stoff nicht mehr mitkommt.

Die regelmäßigen Untersuchungen (Blutabnahmen ect.) 

Komische Blicke, beim Tagen eines Langzeit EKG's 

usw. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogelstation
03.02.2017, 16:17

epileptiker fahren fahrrad, gehen schwimmen und haben einen völlig normalen alltag.

0
Kommentar von GroupieNo1
04.02.2017, 00:34

Meine schwimu darf kein Autofahren und nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen (also auch nicht Fahrradfahrern) weil sie starke Epileptikerin ist.
Ich denke die Schwere der Krankheit macht da den Unterschied.

1

Trisomie 21 ist auch ein gutes Fallbeispiel.

Nachteile: Kinder werden oftmals von den Eltern und der Gesellschaft nicht angenommen (ich kenne eine Familie, die nichts mit ihrem Kind zu tun haben wollten sie gaben das KInd zur Adoption frei, Es ist auch adoptiert worden).

Manche Eltern schämen sich ein behindertes Kind zu haben, manche Eltern fühlen sich mit der Situation überfordert.

Andere Eltern sind traumatisiert und können ihr behindertes Kind nicht annehmen.

Das Kind hat es erstmals sehr schwer, von der Familie akzeptiert und angenommen zu werden.

Nich jeder Kindergarten nimmt behinderte Kinder auf, genausowenig die Schulen. Es müssen andere Kindergärten und gerechte Schulen gefunden werden.

Diese Kinder sind sehr entwicklungsverzögert, das Lernpensum ist eingeschränkt und kann schwierig werden. Das erschwert die Förderung und die Erziehung.

Später, als Erwachsene werden sie auch nich tvoll anerkannt. Ich kenne keine Menschen, mit Trisomie 21, die in einem normalen Berufsleben stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Behinderung. Also nicjt im typischen Sinne Krankheit.
Nimm doch Osteogenesis imperfect :) also glasknochenkrankheit. Ich denke da hat das Kind ziemlich viele Nachteile :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trisomie 21 ist eine Genetische Erkrankung, ja. Das Kind wird niemals einen Beruf in der Tertiären Dienstleistung haben, es wird niemals Selbstständig leben können, es muss sich auf andere Menschen verlassen, es hat einen niedrigen IQ, es wird ausgeschlossen, es lebt nicht lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogelstation
03.02.2017, 16:18

wirklich beschäftigt hast du das auch nicht oder? nicht jeder mit trisomie hat notwendigerweise einen niedrigen iq, noch ist es immer notwendig abhängig zu sein auf andere leute, die meisten leben selbständig und gehen auch arbeiten. es gibt sogar welche mit eigenen geschäften.

0
Kommentar von GroupieNo1
04.02.2017, 00:36

Also das ist ja mal völliger Quatsch.
Ich kenne einen Lehrer mit trisomie 21. der lebt alleine und hat studiert.
Außerdem hatte ich in meiner berufslaufbahn einige die sehr wohl eine Regelschule mit einem guten Abschluss besuchten, eigene Wohnungen haben und arbeiten. Einer davon arbeitet als Kassierer bei uns im Supermarkt.

0

Trisomie 21 ist ein Syndrom, aber keine Krankheit.  

Sollst du da Erbkrankheiten nehmen, die angeboren sind oder eher Krankheiten, die man im Laufe seines Lebens bekommen kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nuurruumm
04.02.2017, 16:49

Das weiß ich leider nicht.. :(

0

Was möchtest Du wissen?