Welche Nachteile hat Behindertensport?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für behinderte Menschen natürlich gar keine!
Wenn du als 'nicht behinderter' Mensch, Behindertensport betreibst, bist du warscheinlich unterfordert und nicht alle Muskelgruppen werden beansprucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanja2
03.08.2016, 07:55

Das Menschen mit Behinderung Sport treiben können hat keine Nachteile, aber es gibt kritische Aspekte.

- Behindertensport ist Ausgrenzung, Sonderstellung also keine Inklusion

dagegen steht: es gibt spezielle und angepasste Förderung für die speziellen Bedürfnisse, Dies wird von Menschen angeleitet, die sich entsprechend auskennen.

Besser wäre: Behindertensport ist ein Teil von jedem Sportverein und wo es möglich ist trainieren behinderte Sportler und nicht behinderte zusammen.

- Behindertensport hat eine wesentlich geringere Lobby, z.B. Paralympics werden wesentlich weniger ausgerstrahlt und wahrgenommen, Turniere werden fast gar nicht bemerkt, deshalb auch wesentlich weniger Sponsoring und schlechtere Ausgangslagen bei wesentlich höheren Bedürfnissen bei den Ausgaben. Ein Sportler mit Behinderung muss also immer massiv eigenes Geld einbringen.

- es gibt keinen klassischen Profisport im Behindertensport. Die Finanzierung ist so schlecht, dass sie behinderte Sportler nicht über ihren Sport finanzieren können

0

Vielleicht einfach nur, dass sie sozusagen "ausgegrenzt" werden und nicht mit nichtbehinderten zusammen trainieren? Wäre mein einziges Argument...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sportler bekommen weniger Geld als Nichtbehinderte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen,

diese Frage hat so viele Facetten, dass sie unmöglich alle in einer Antwort unzubringen sind.

Ich reisse deshalb einige Aspekte nur an und würde dich bitten, die Fragestellung dann vertiefend zu erweitern:

Aus meiner sicht ist allein der Begriff Behindertensport bereits ein Nachteil. In unserer Gesellschaft ist der Begriff "behindert" assoziiert mit "dumm, unfähig oder anders negativ". Hier ergibt sich bereits aus dem Namen eine Herabstufung.

Ferner verhält es so, dass in meinen Augen die Klassifizierung im Leistungssport nicht immer nachvollziehbar ist (Hier ist der Vergleich der Leistungen von Sportlern unterschiedlicher Behinderungsklassen gemeint).

Auch ist es so, dass die meisten Versehrtensportangebote geschlossen sind, das heist, sie stehen Nichtbehinderten nicht offen, hier sehe ich einen Widerspruch zum Inklusionsgedanken, der auch zur Isolierung der Behinderten führen kann.

Daneben gibt es noch einige Aspekte deren Relevanz für deine Frage ich jedoch nicht kenne. Wenn die Fragestellung vertieft wurde kann hier evtl. weiter ausgeführt werden.

Auch wenn die Frage sehr direkt formuliert war (und dieser Nachsatz zur Beantwortung nicht nötig wäre) möchte ich betonen, dass ich Versehrtensport ausdrücklich befürworte. Auch hier gibt es eine lange Liste warum (die ich auf Anforderung gern poste).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die paralympics werden gesondert ausgestrahlt... Zuerst das hauptevent und wenn das vorbei ist erst die paralympics... Zuschauerquote ist dann... Naja...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?