Welche Muskeln/Gelenke werden bei einem Pferd beansprucht, wenn es fürs Voltigieren läuft?

3 Antworten

Ich würde behaupten, dass Voltigieren für das gesamte Pferd eine große Belastung darstellt, weshalb ein gutes, kontinuierlich aufgebautes Training für diesen Job besonders wichtig ist.

Im Grunde die gleichen wie beim Reiten, nur stellt das lange Laufen mit Gewicht im Kreis in die gleiche Richtung eben eine ziemlich starke Belastung für die Beine dar. Und der Aufsprung ist natürlich auch punktuell belastend. Die meisten Volti-Pferde bekommen relativ früh Verschleißerscheinungen wie Arthrose, oder/und auch Rückenprobleme.

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Deswegen ist es unerlässlich, das pferd nicht nur gut und schonend aufzuwärmen sondern es

ganz gezielt ergänzend zu gymnastikzieren und auch Antistress Training zu machen: entsprechende Ausritte, Aquatrainer, Massage/Physiotherapie usw

Mein voltipony war anfangs Wanderreitpferd, wurde Dressur. Geritten und erst später als voltipony eingesetzt, jetzt ist sie 32 und hat vor 8 Jahren den spät gut überstanden

Sie wird alle 2tage schonend geritten und lebt artgerecht

0
@Heklamari

Meine Tochter voltigiert auch, die Pferde leben artgerecht, werden regelmäßig korrektur geritten, bekommen 1x/Monat Physio/Osteo. Im Training gehen sie beidhändig, was auch der Koordination der Voltigierer mehr als gut tut. Aber die Belastung ist schon groß...

0

Hallo,

ich kannte mal ein ausgemustertes Voltigierpferd. Durch die Belastung des langen Galoppierens auf einem Zirkel hatte dieses Pferd starke Arthrose in den Sprunggelenken.

Was möchtest Du wissen?