Welche MTB Vollfederung ist die bessere (Feder oder die "normale" die so aussieht wie die vordere?

3 Antworten

Ist jetzt etwas unklar formuliert.

Meinst du so wie auf dem Bild ganz oben: https://www.bike-magazin.de/komponenten/federgabeln_daempfer/system-test-2017-mtb-daempfer-mit-luft-gegen-stahlfeder/a36270.html?

Das wäre dann also eine Abwägung der Vor- und Nachteile zwischen Luft- und Stahlfederdämpfer.

Stahlfeder: sensibleres und lineareres Ansprechverhalten

Luftfeder: i. d. R. leichter und einfacher einzustellen (mithilfe einer Dämpferpumpe statt ganze Feder gegen eine mit anderer Federhärte zu ersetzen)

Meist werden Stahlfederdämpfer daher im Freeride/ Downhillbereich verwendet. Dort ist das Gewicht unwichtig und man stellt nicht dauernd neu ein, weil das Gelände immer ähnlich ist. Dafür sprechen die Dämpfer linear an und sind somit bei Sprüngen und Belastungen jeder Höhe gleich berechenbar.

Luftdämpfer sind dafür auf allen tourenlastigen Gebieten (All-Mountain, Enduro) verbreitet wegen des Gewichtsvorteils und wenn du doch mal härtere Trails fährst, kannst du den Luftdruck erhöhen, um Durchschlagen zu vermeiden.

Auch wenn man es der Gabel von außen nicht ansieht: In ihr kann Luftdruck oder eine Stahlfeder den Dienst verrichten.
Alles andere hat elenano bereits hinreichend erklärt :-)

das was du bei der "vorderen" siehst ist nur das Tauchrohr und sagt nichts dafür aus "Wie" der Dämpfer funktioniert .. das kann eine Billige Stahlfeder sein oder eine Pneumatik/Luft feder ..

Was möchtest Du wissen?