Welche Motocross soll ich nehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also Husqvrna ist raus.
Du kannst im Rennsport kein Mopped ohne Ersatzteilversorgung und Support betreiben. Das ist Quatsch. 

Und da es den Hersteller nicht mehr gibt kannst du das Mopped nur noch als Dekostück verwenden.

Die Hersteller die sich offiziell vom Zweitakter verabschiedet haben würde ich auch meiden. Da ist mit zu rechnen, daß die den Service für diese Klasse nur noch als lästiges Relikt betrachten.

Dann bleibt eigentlich nur noch Yamaha und KTM übrig. Nun mußte schauen was für dich persönlich für die eine oder andere spricht.
Passt dir eine Ergonomisch besser?
Hast du bei einer Marke nen guten Händler in der Nähe ? (vorsicht bei Yamaha, bei allen Japanern ist nicht jeder Vertragshändler auch Rennstützpunkt. Es kann also ne jeder die Wettbewerbsmodelle bedienen). 
Was fahren die anderen im Verein? Gibts da gute Connections zu nem Rennservice? Ist da spezielles KnowHow im Club vorhanden, daß du bei Problemen nicht alleine da stehst?

Also wenn ich in nem Verein fahre in dem auch der Werkstattmeister des örtlichen Motorradhändlers fährt, dann fahr ich die gleiche Marke wie der. Da kennt der sich nämlich aus, und da gibts Vereinsrabatt auf die Teile   ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will dir da nicht reinreden aber zwischen ner 125ger und na 250ger ist nicht viel untwrschied (ps). Jedoch sind die aufgeführten 125ger von dir 2 takt und 2 takt hat auch die eigenschaft das man sie im oberen drehzahl bereich halten sollte um gut zu beschleunigen. Das heißt das man mit einer 4 takt sich nicht so auf das schalten konzentrieren muss sonder auf das fahren lernen. Deswegen hab ich mir damals zum anfangen keine 125ger gekauft sondern eine suzuki rm-z 250. Könnte vllt ein tipp sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
20.03.2016, 02:30

mit einer 4 takt sich nicht so auf das schalten konzentrieren muss sonder auf das fahren lernen.

Und das Schalten gehört genau jetzt wozu? Zum Parken? Zum Frühstücken?  achne, genau, schalten muß man beim fahren.

Soll er sich gleich zu Anfang lauter Fehler angewöhnen die er dann nie mehr raus bekommt ?

zwischen ner 125ger und na 250ger ist nicht viel untwrschied (ps).

Also bei Motocrosszweitakten ist da ein ziemlich großer Unterschied.  Wenn es bei der 125er heist

"ups, ich hab mich verschalten, jetzt komm ich ned vom Fleck"

heist es bei der 250er

"ups, ich hab mich verschalten, jetzt bin ich tot".

1

Die sehen doch fast alle gleich aus, nur eben ne andere Farbe :p 

Aber die Honda cr 125 sieht mehr aus wie Spielzeug.. Gar nicht schön :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
20.03.2016, 02:32

Bei Rennsport geht es nicht ums aussehen.

Und wenn du im aktuellen Programm nach CR125 guckst wirst du nix finden. Honda baut shcon länger keine 2t mehr. 

Hast du die CRF125 gemein, ja ok, das is ja auch ein Spielzeug. Das ist kein Wettbewerbscrosser sondern eine Kindertrainingsmaschine.

0

bevor man dir eine gute antwort auf die frage stellen kann.  solltest du erstmal sagen:

-hast du vor Erfahrung im Motocrosssport ? 

-hast du schrauber Kenntnisse ?

-bist du in einem Verein ? 

-wie alt bist du ?

-Gewicht ? 

diese fragen sollten erstmal geklärt sein- dann kann man dir auch eine gute Antwort geben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?