Welche Möglichkeiten habe ich ein Testament aufzusetzen, wenn ich krankheitshalber nie mehr in der Lage sein werde handschriftlich selber eins zu schreiben ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei meiner Mutter setzte der Notar ein Nottestament nach ihren Angaben im Krankenhaus auf, das war maschinengeschrieben. Sie kraxelte beim 2. Besuch nur ihre Unterschrift darunter. Und es waren (glaub ich) 2 Krankenschwestern als Zeugen dabei - das war 1999, deshalb weiß ich das Letzte nicht mehr genau.

Dieses Testament wurde von Nachlassgericht anerkannt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es mit einem Notar aufsetzen. Der kommt notfalls auch ins Krankenhaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange wie er geistig da ist und sein Kopf noch okay ist, kann das der Notar aufnehmen aber auch maschinell geht. Geht nur um die UNterschrift. Habe auch schon mitbekommen, wenn er nicht unterschreiben kann das man dann ein Viedeo aufnimmt wo er alles sagt was eigentlich im Testament stehen soll. Dort muss er aber gut drauf zu sehen sein, und 1-2 Zeugen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otilie1
09.01.2016, 12:58

also könnte ich als tochter  nach dem wortlaut meines vaters das testament tippen und er geht damit zu einem notar, der liest sich das durch, lässt sich das von meinem vater bestätigen und beurkundet  dann seine krikelkrakelunterschrift selber ?

0

Er kann es dem Notar persönlich diktieren, bzw. dessen Schreibkraft. Unterschreiben muss er es dann trotzdem noch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Vater geistig gesund und in irgendeiner Weise fähig ist, seinen eigenen festen Willen gegenüber einem Notar zu äußern, kann dieser ein rechtskräftiges Testament ausstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufzeichnung der Stimme, oder einen Notar bitten, alles mitzuschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?