Welche Möglichkeiten gibt es Masturbation/Selbstverständlichkeit loszuwerden?

5 Antworten

Es gibt keine exakte Zahl dafür, wie oft am Tag Masturbation richtig ist, denn die Menschen sind verschieden und auch ihre Gefühle und sexuelle Triebe.

Da Masturbation aber weder schädlich noch ungesund ist, egal wie oft es gemacht wird, solltest du dir deshalb (wegen deiner Häufigkeit) keine Gedanken machen. Aber es sollte auch gerne gemacht werden.

Wenn es dir nun zu viel ist, es so oft zu machen, dann versuche selbst die Masturbation so in dein Leben zu integrieren wie essen, trinken und schlafen, was auch zu deinem Leben dazu gehört, um dich gesund zu erhalten. Auf keinen Fall solltest du ganz auf die Masturbation verzichten, denn erstens schaffst du es sowieso nicht und es stresst dich dann nur und zweitens ist eine regelmäßige Masturbation sogar gesund, wie wissenschaftlich erwiesen ist. Es ist nicht gesund, wenn das Sperma (Sekret der Prostata) zu lange im Körper verbleibt und dadurch die Prostata schädigen kann. Das Sekret sollte sich regelmäßig erneuern und dadurch das Sperma immer frisch bleiben.

Mein Rat: masturbiere dann, wenn du wirklich Lust dazu hast und es dir tatsächlich auch Freude macht. Nimm dir dafür bestimmte Zeiten vor, zum Beispiel beim Duschen oder abends vor dem Schlafen im Bett, oder wo du es gerne machst. Mach es nicht unter Druck oder inneren Zwang, denn der nimmt die Freude und Entspannung. Auf die Anzahl kommt es tatsächlich nicht an, sondern auf deine innere Einstellung dazu. Wenn du es wirklich nur dann machst, wenn Lust dazu hast und es selbst willst, dann mach es auch mit Freude und Genuss. Es ist dann auf jeden Fall richtig und auch gesund. Und das willst du ja auch bleiben. Deshalb die Anzahl nicht mir Gewalt reduzieren, sondern mit Verstand. Wenn du noch weitere Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Hey Daniel,

viele junge Männer (und auch ältere) haben heutzutage die unangenehme Gewohnheit zu oft zu masturbieren.
Eine der Hauptursachen ist ganz klar die Pornographie!
Deswegen würde ich dir empfehlen, im ersten Schritt deine favorisierten Pornoseiten in deinem Browser zu sperren.
Mein zweiter Tipp wäre, zu lokalisieren, in welchen Situationen du meistens masturbierst (in der Dusche, abends vor dem Schlafen, bei Langeweile, um eine Tätigkeit aufzuschieben...) und dir dann gezielt vornimmst bei der nächsten Situation, in der du für gewöhnlich masturbierst, es zu lassen bzw. eine Ersatztätigkeit suchst.
Um es zu verstärken, kannst du ja mit einem Freund gemeinsam versuchen es zu lassen, und euch gegenseitig zu motivieren!
Wenn du mehr Frauen in dein Leben ziehst, wird sich das mit der Masturbation sicherlich auch von selbst runterschrauben. :)
Nochmal zusammengefasst:
1. Pornoseiten sperren
2. Übliche Situationen für M. rausfiltern, und Ersatztätigkeiten finden
3. Einen Freund als Motivationstütze holen
4. Mehr Frauen in dein Leben ziehen


Hier noch zwei Seiten, die dir hoffentlich helfen.

Zur Pornographie:
http://www.porno-sucht.com/neustart-worauf-verzichten/

Zur  Masturbation:
http://www.nofapgeneration.de/90-tage-ohne-pornos-und-masturbation-ein-neustart-fur-dein-brain/
Die NOFAP Bewegung setzt sich aktiv damit auseinander, das Masturbieren in den Griff zu kriegen (Wortwahl :D)

Viel Erfolg!
Cheers

Reduziere das langsam schritt für schritt von 5x auf 4x und jede woche ein schritt runter bis du nur 1x/tag hast.. es is dann normal u kein Qual

Was möchtest Du wissen?