Welche Möglichkeit bleibt mir?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Whisky Tango Foxtrot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine - da jegliche Fakten fehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeiten gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kxb7klpt
21.03.2017, 16:28

Ich nahm nun wieder regelmäßiger Drogen zu mir und blieb der Schule häufiger fern.
18 Fehltage, 7 unentschuldigt

Aufhören mit den Drogen konnte ich erst, nachdem ich die Zusage eines namenhaften Industriebetriebes, mit Top Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, bekommen habe. Mein Lehrer bot mir daraufhin auch an meine ausstehenden Entschuldigungen nachträglich nachzureichen. Dies erfüllte mich mit der Hoffnung endlich aus meinem Teufelskreis herausgekommen zu sein. Ich hatte zu dem Zeitpunkt Grippe und war die Woche über krankgeschrieben. Am Montag dann erfuhr ich im Laufe des Tages, dass die Zeugniskonferenzen am selbigen Tage wären (kein Zettel darüber bekommen). Ich suchte schnellstes meinen Klassenlehrer auf, welcher mir mitteilte: du hast deine Chance verpasst, nun ist es zu spät deine Entschuldigungen abzugeben. Ich sagte ihm ich sei nach dem Gespräch nicht wieder in der Schule gewesen und habe auch ein Attest für die Zeit. So konnte ich das nicht entschuldigen. Besonders nicht wenn man vorher nicht gesagt bekommt das die Zeugniskonferenzen vor der Tür stehen. Er nahm die Entschuldigungen nicht an und ich dachte, dass der Ausbildungsplatz bzw. die Schule nun für mich gelaufen wäre (Klassenlehrer ganz zu Anfang und immer wieder zwischendurch: 1 unentschuldigter Fehltag und ihr könnt die Ausbildung vergessen)
Daraufhin fing ich gleich wieder an Drogen zu nehmen, meine Eltern zu belügen, kam weiterhin nur selten zur Schule.

Nun drei Monate später wissen meine Eltern alles (alles aufgeflogen)
Sie wollen mich auf die Straße setzen oder ich gehe wieder in eine Therapie (die mein Selbstbewusstsein um ein Vielfaches noch mehr zerrüttete). Nun sagen sie es ist meine Entscheidung. Doch welche Möglichkeiten bleiben mir? Es scheint als würde ich das Jahr nicht schaffen (aufgrund weiterer ausstehenden Fehlzeiten im 2. Halbjahr -> Noten nicht mehr top sondern Durchschnitt mit schlechtem sozialverhalten und den Fehlzeiten). Meine Eltern finanzieren mir keine in Ihren Augen dritte Ausbildung, also bleibt mir nur die Möglichkeit unter bestimmten Regeln meiner Eltern zuhause zu wohnen wenn ich die Ausbildung mache oder ungelernt arbeiten gehe, wobei ich geistig sehr intelligent und offen für Neues bin und mich somit quasi unter wert verkaufe.
Das war nun alles sehr lang, es könnte noch länger sein, aber es ist zu sagen das ich große Angst um meine Zukunft habe, keinen zum Reden habe und das Gefühl habe meine Eltern wollen mich loswerden. Was sagt das Recht? Was ist die richtige Entscheidung? Eine Therapie hätte den Vorteil, dass dieses Jahr aus gesundheitlichen Gründen nicht abgeschlossen wäre laut meiner Eltern. Doch ich habe ein wenig das Vertrauen zu Ihnen verloren. Ich brauche dringend antworten

0

Schlafen gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von latricolore
21.03.2017, 00:09

Den Rat könnte man heute jedem Zweiten geben...

1

Du kannst aufs Klo oder halt auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?