Welche Möbel muss "möbliert" bei Untervermietung auf jeden Fall beinhalten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Den Grund der Befristung hast du hier nicht genannt. Eine Vermietung nach §549 BGB kommt nicht infrage, weil du nicht in der Wohnung wohnst. Die Möblierung ist hier Bestandteil des Mietvertrages. Auch die Inventarliste sollte Bestandteil des Mietvertrages sein. Zusammen aus dem Bestand des Zimmers Möbel auszuwählen würde bedeuten, das ein Teil der Möbel mit Mietbeginn entfernt werden muss. Da liegt ein hohes Konfliktpotential vor. Eine Übergabe anhand der Inventarliste schließt jedoch jegliche Konflikte aus. Ein MUSS im Zimmer sind Bett, Schrank, Tisch, Stuhl und Beleuchtungskörper, Heizung. Erstelle also eine Inventarliste, die du der Untermieterin sofort übergibst. Mündliche Abreden sind hier nicht gültig, da es einen schriftlichen MV gibt. Prüfe bitte den Grund der Befristung des MV.

Das Foto hat nix zu bedeuten, es müsste eine konkrete schriftliche Auflistung der mitvermieteten Möbel erfolgen, diese gilt.

Wenn kein Kündigungsverzicht für einen bestimmten Zeitraum vereinbart ist und auch keine Befristung, dürftest du (wie auch die UM) bis zum 15. des Monats zum Monatsende kündigen.

Wenn doch, könntest du vorher nicht kündigen wie auch die UM nicht.

Lina2608HH 01.02.2015, 14:08

Das Foto ist ja von einer ersten Auflistung, quasi Screenshot. Zwar ohne Unterschrift aber sie hat sie auf jeden Fall.

Es ist ja eine Befristung vereinbart und somit keine Kündigung möglich.

0
albatros 01.02.2015, 17:22
@Lina2608HH

Es existiert also von einer Liste ein Foto. Das hatte ich wohl nicht so erkannt bzw. hab es übersehen.. Ist denn nun vereinbart, dass diese Liste Vertragsgegenstand ist oder ist sie nur ein Protokoll der vorhandenen Einrichtung? Im letzteren Fall könntest du m. E. durchaus da was wegnehmen. Eine grundsätzliche Frage: Möchtest du, dass der Mietvertrag Bestand hat oder sähest du es lieber, an jemand Anderen zu vermieten? Ich sähe da evtl. u. Umständen eine Möglichkeit. Und zwar gilt die Befristung nur, wenn im Mietvertrag der Grund der Befristung explizit benannt ist. Hier also wohl Eigenbedarf. Wenn das so nicht wäre, wäre die Befristung unwirksam und du könntest mit Dreimonatsfrist schon jetzt schriftlich kündigen. Dafür würde dir sicher ein stichhaltiger Grund einfallen.

0

Es ist ja eine Befristung vereinbart und somit keine Kündigung möglich.

Achtung! Wenn kein wirksamer Befristungsgrund von Dir als Vermieterin in den Mietvertrag eingetragen worden ist, ist die Befristung unwirksam. Ein wirksamer Befristungsgrund wäre z.B. "Eigenbedarf für die Vermieterin selbst".

Fehlt dieser Befristungsgrund im Mietvertrag ist es ein unbefristeter Mietvertrag der unter Beachtung der ordentlichen Kündigungsfrist mit einem berechtigten Grund gekündigt werden muß

Zum Inventar: Wenn vereinbart wurde, daß eine Auflistung Bestandteil des Mietvertrages wird, dann ist diese Auflistung, im Gegensatz zum Foto, wirksam.

Was steht denn JETZT im Vertrag? "Siehe Fotos" oder "siehe Liste"? Wenn da Liste steht, bedeutet das Liste, und du kannst darauf bestehen, eine zu schreiben. Aber auch Fotos solltest du IMMER BEI DER ÜBERGABE machen und "aufschlüsseln" - sonst kannst du wegen einem fehlenden Mülleimer schon Probleme kriegen und deine neue Nachtischlampe ist vielleicht gar nicht enthalten, weil sie nicht fotografiert wurde...

Sprich nicht erst am Tag der Übergabe mit ihr - das ist bei einem Fernseher schon fies, wenn sie mit ihren Koffern dasteht und feststellt, dass es doch keinen gibt. Und biete ihr evtl. selbst eine Mietminderung oder ein Ersatzgerät an - RöhrenTVs kriegst du z.B. bei Ebay Kleinanzeigen jeden Tag geschenkt!!!

Nimm einen Mitbewohner zur Übergabe mit - damit die Sache nicht eskaliert und hinterher (im Fall der Fälle) nicht einfach "Aussage gegen Aussage" steht. Und versucht beide, ein bisschen runterzukommen - ihr hängt da jetzt drin, ihr MÜSST es aber nicht unbedingt auf einen Kleinkrieg wegen Kratzern am Kleiderschrank oder Flecken im Teppich anlegen!!!

Lina2608HH 01.02.2015, 14:06

Jetzt steht im Vertrag "siehe Auflistung", und wir haben mündlich (und auch in einer Email) vereinbart, dass wir die Liste bei Übergabe gemeinsam erstellen.

Eine Mietminderung kommt in keinem Fall in Frage und auch kein Ersatzgerät. Nachdem wie sie sich die letzten Wochen seit Vertragsunterschrift aufgeführt hat werde ich ihr nicht einen Millimeter entgegen kommen. Am liebsten würde ich Ihr den Aufenthalt so unangenehm wie möglich gestalten, um ihr zu zeigen, dass man sich nicht wie die Axt im Wald aufführen kann ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

0
kesuga 01.02.2015, 14:09
@Lina2608HH

Dann viel Spaß noch euch beiden! Das wird eine Riesenszene geben, wenn ihr die Liste erstellt!!!

0
albatros 01.02.2015, 17:28
@Lina2608HH

Wenn ich das jetzt so lese, ist tatsächlich die bestehende Liste nur ein Bestandsprotokoll zur Orientierung. Die endgültig Ausstattung zur Mitvermietung soll ja erst erstellt werden zum Zeitpunkt der Wohnungsübergabe. Da gibt es durchaus noch Gestaltungsmöglichkeiten deinerseits. Auf diese noch zu erstellende Auflistung bezieht sich "siehe Auflistung" und nicht das Protokoll des Bestandes.

0

eine geschriebene "Auflistung" komm t mit einem Foto gleich, aber wenn die Unterschrift fehlt, habt ihr beiderseitige Probleme, es ist nur was/warum diese Zerstrittenheit zustande gekommen ist, was vielleicht nichts mit dem eigentlichen Vertrag zu tun hat, dein letzter Satz dann "Ja"

Kann man so nicht sagen. In der Regel wird es schwer sein nur mit den Bildern zu argumentieren vor allem wenn ihr auf eine Auflistung verweist die offenbar noch nicht existierte zu dem Zeitpunkt.

Kündige die Untervermietung halt auf - du hast bei möbiliertem Wohnraum keine 3-Monats-Frist.

Lina2608HH 01.02.2015, 13:46

Wir haben leider einen befristeten Mietvertrag abgeschlossen, in dem in §2 Absatz 2 steht "... Sofern der Vertrag auf bestimmte Zeit abgeschlossen wurde, kann er vor Ablauf der vereinbarten Mietzeit nicht ordentlich gekündigt werden." Ursprünglich wollte ich mich damit schützen, damit sie nicht einfach ausziehen kann während ich im Ausland bin. Und Gründe für eine außerordentliche Kündigung liegen leider nicht vor. "Vertrauensbruch" gibts da leider nicht....

Wie gesagt, die Auflistung gabs nur als "Foto", aber ohne das wir das unterschrieben hätten....

0

Was möchtest Du wissen?