Welche Milch stammt von "glücklichen Kühen"?

17 Antworten

Ach Leute... Ich mag es echt nicht, wie hier miteinander geredet wird... Zum einen: Veganer mit solch (meiner Meinung nach schon fast) radikalen Aussagen bestätigen das Bild, was sie an viele vermitteln- nämlich das eines weltfremden Spinners. Und die ganzen Leute, die hier schreiben "lass mir doch meine Meinung", die verhalten sich auch nicht besser, weil es bei dieser Diskussion natürlich nicht um "Meinungen" geht, sondern um das Wohlergehen von Lebewesen. Und Lebewesen, Tiere und auch Menschen, werden in unserer Gesellschaft nur noch genutzt um Profit zu machen. Ob das nun die Kuh ist, die bis zum umfallen gemolken wird oder die Krankenschwester, die 6Tage die Woche arbeitet bis sie umfällt und dann eine Rente bekommt, von der sie sich nichtmal ein neues Paar Schuhe kaufen kann, wenn das alte kaputtgeht. Das Problem ist nicht, dass wir Fleisch essen oder Milch trinken, das Problem ist, WIE wir das ganze machen. Wir wollen möglichst wenig Geld für unser tagliches Stück Fleisch bezahlen, deswegen muss es auch immer billiger produziert werden, deswegen leiden Tiere und Mitarbeiter eines Konzerns. So läuft der Hase. Wir müssen etwas an unserem Kaufverhalten ändern- und auch an unserem Konsumverhalten. Natürlich ist es für den Menschen natürlich Tierprodukte zu konsumieren, aber es ist NICHT natürlich Tiere dafür zu quälen und auszubeuten. DAS nämlich ist das Ergebnis von Profitgier und Dummheit. Und von Unmenschlichkeit.

ich würde vegetarier vebieten sich zu vermehren  und ihre kinder zu stillen,das ist alles blos nicht pflanzlich(eiweis pfui teufel)

Da hat jemand den Sinn von Vegetarismus/Veganismus nicht verstanden. Oder hat Dir Deine Mutter die Milch nicht freiwillig gegeben?

0
@wollyuno

Sorry verstehe diese Antwort nicht, vielleicht bin ich zu dumm dafür lol

0
@Veganer09

 dumm oder dümmer---das ist hier die frage.

0

Wenn du ganz sicher gehen wolltest, müsstest du den Bauern aufsuchen, deren Kühe die Milch geben. Bei der aus der Packung dürfte es schwer nachzuvollziehen sein, ob die Kühe ein glückliches Leben haben (oder hatten).

die beste milch die du wohl kaufen kannst, ist die vom bauern neben an... falls du irgendwo in der nähe einen hast. da bekommt man ja oft mit, wie die tiere gehalten werden...

der bauer gibt keine milch,auch nicht der von nebenan

0
@wollyuno

Eier hat er vielleicht aber Milch gibt er nicht, das stimmt *grins*

0

Das "Bauer von nebenan"-Geplapper kann ich bald nicht mehr hören. Gut, ich wohne in der Nähe von Schweizer Bergbauern und habe wirklich die Möglichkeit, Demeter- und KAG-Tierprodukte aus guter Haltung aus erster Hand zu kaufen. Aber was soll denn jemand machen, der in einer Stadt wohnt? Dort gibt es weit und breit nix ausser Fleisch und Milch von Autobahn-Kühen.

0
@Tschipsa

da steht aber nicht dass der fragensteller in der stadt wohnt. und da ich selbst milch vom bauern kaufe und auch eier, ist das kein geplapper sondern realität.

0

Du kannst davon ausgehen,dass Milchkühe nicht gequält werden,weil dann die Leistung zurück gehen würde,denn nur "glückliche" Kühe liefern eine ausreichende Milchmenge.

Das Argument ist dasselbe unsinnige wie bei Nerzen: "natürlich sind sie glücklich, schließlich haben sie schönes Fell"

Nerze werden aber in solchen Käfigen gehalten: <a href="http://www.pelzfrei.com/fotos-Dateien/henning.jpg" target="_blank">http://www.pelzfrei.com/fotos-Dateien/henning.jpg</a> das bedeutet: selbst wenn sie in Gefangenschaft plötzlich 2 Pelze hätten, wären sie nicht glücklich :)

Genauso liefert der Hinweis auf die Milchmenge keinen Anhaltspunkt über die Glücklichkeit der Kühe. Eher noch die Eitermenge, die - behördlich festgelegt - enthalten sein darf, weil die Euter sich unter der Beanspruchung entzünden.
0

Was möchtest Du wissen?