welche menge heizöl darf man privat tranportieren.kann mir jemand auskunft geben? danke!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

unter 430 Liter ohne Gefahrgutkennzeichnung in zugelassenen und gekennzeichneten Gebinden,

über 430 -995 Liter mit zugelassenen und gekennzeichneten Gebinden und Gefahrgutkennzeichen und Gefahrgutausrüstung am Fahrzeug.

ABER immer mit den in den Gefahrgutvorschriften geregelten Transport- und Begleitpapieren. Achtung für Gefahrgut zugelassene Kunststoffbehälter verlieren die Zulassung automatisch nach 5 Jahren!

Leg lieber etwas Geld in einen professionellen Fahrer hin.

Es gibt mittlerweile Firmen die sich auf das Auspumpen von Heizöltanks, den Transport und das Befüllen am neuen Lagerort übernehmen. Nachteil: Es kommt eine Rechnung. Abwägen lohnt sich das Geschenk oder lieber Geld weglegen für neues Öl. Vorteil: Sollte es beim Abpumpen oder einer der anderen Tätigkeiten zu einem "Unfall" kommen, ist das Unternehmen versichert und die Beseitigung der Schäden sind nicht Deine Sache und Kosten.

Sollte es kein Unternehmen in Deiner Nähe geben das dies Anbietet, frag bei dem Heizölhändler bei dem Du normalerweise bestellst. Die machen das auch.

Was möchtest Du wissen?