Welche Medikamente zahlt die Krankenkasse?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die (gesetzliche) Krankenkasse bezahlt im Allgemeinen nur verschreibungspflichtige Medikamente. Grüne Rezepte bezahlt man immer selbst (aber man kann sie bei manchen Krankenkassen einreichen und pro Jahr bis zu x € (je nach Kasse) bekommen).

Wenn du unter 18 bist, bekommst du auf Kinderrezept auch nicht verschreibungspflichtige Medikamente und musst in der Regel nichts bezahlen, manchmal aber dennoch sog. Mehrkosten, die zwischen ein paar Cent und ein paar € liegen.

Das unterscheidet sich von Krankenkasse zu Krankenkasse. Eine richtige Antwort wird man dir nur in der Apotheke (und vielleicht bei der Krankenkasse) geben können, da das ohne Apothekensoftware nicht zu beantworten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du mußt doch wissen, ob du zu zahlen mußtest oder das ganze Medikament?

Pantoprazol kann verschrieben werden, muß nicht, kommt auf den Arzt an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du sie nur verschrieben bekommen und musst sie noch bei der Apotheke abholen oder hast du sie direkt mitbekommen?
Wenn du es direkt mitbekommen hast, musst du dafür wohl nicht zahlen. Wenn es sich um ein Rezept handelt, kommt es drauf an, was auf dem Rezept steht, bzw. was dort angekreuzt wurde. Das können wir hier aber ja nicht wissen ;) ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

generell alle verschreibungspflichtigen medikamente in der preisgünstigsten ausführung, also aspirin ist gleich ass (beides acetylsalicilsäure), aber ass ist billiger, also darfst du aspirin selbst zahlen.

da gibt es einen festgelegten zuzahlungssatz.

grundsätzlich wird in der gesetzlichen krankenversicherung bei verschreibungspflichtigen medikamenten eine zuzahlung von 10 % der kosten erhoben. maximal allerdings 10 €, mindestens 5 €. wenn die kosten unter 5 € liegen, wird der tatsächliche preis gezahlt.

die maximale zuzahlung für alle medizinischen leistungen (verschriebene medikamente, therapien, krankenhaus, reha ...) ist auf 2 % des tatsächlichen bruttoeinkommens begrenzt, bei sozial schwachen 1 %. was darüber hinaus geht, erstattet die kasse auf antrag am jahresende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wallenstein
18.01.2017, 02:36

"in der preisgünstigsten Ausführung" ist total falsch ! Seit Einführung der Rabattverträge kann es passieren, dass auch scheinbar teurere FIrmen den Zuschlag bekommen - und hinter dem Rücken von Patient, Arzt und Apotheke an die Kasse entsprechende Zahlungen leistet. Da die Verträge leider nciht offengelegt werden müssen, ist "preisgünstigst" nciht nachprüfbar.

Das Beispiel ASS ist übrigens denkbar ungeeignet, da ASS nur in sehr seltenen Ausnahmefällen überhaupt von der Kasse gezahlt wird.

Und "maximal 10 €" stimmt leider auch nicht - das trifft zwar für die ZU-Zahlung zu, aber es gibt leider auch noch AUF-Zahlungen, wenn die Kasse bei bestimmten Festbetragsarzneimitteln nur einen Teil des Medikaments zahlt.

0

die Rezeptgebühr ist fällig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
17.01.2017, 11:05

unsinn! es gibt nur festgelegte zuzahlungssätze pro medikament. etliche sind auch zuzahlungsfrei

0

Schwer zu sagen, da wir nicht wissen, um welche Medikamente es sich handelt.

Waren die Verschreibungspflichtig ?

Hast du die vom Arzt bekommen?

Fragen über Fragen, bei so dürftigen Informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kabulbilal
17.01.2017, 09:22

Da steht Pantoprazol 1A Phirma

0

....hab ..//.. Medikamente bekommen,

Na, wenn du sie bekommen hast, dann weißt du doch, was du bezahlt hast. Hast du eine Rezeptgebühr bezahlt, dann zahlt die Kasse das Medikament. hast du das bekommene Medikament voll bezahlt, dann nicht. Ist doch einfach,oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
17.01.2017, 11:20

im welchem land gibt es rezeptgebühr???? wir sind in deutschland!

0

Was möchtest Du wissen?