Welche Medikamente helfen gegen Menstruationsbeschwerden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, wegen den Kreislaufproblemen hatte/habe ich Korodin immer bei mir. :) Je nach dem 10-15 Tropfen auf einem Würfel Zucker und im Mund zergehen lassen... Leider muss ich sagen, das es bei mir sehr ähnlich ist wenn ich meine Tage bekomme. Gegen die Schmerzen nehme ich Ibo 600. Natürlich sind die Schmerzen nicht komplett weg.. Aber erträglicher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab meine Periode mit 12 Jahren das erste Mal bekommen und seit dem eigentlich immer Schmerzen gehabt.

Am Anfang habe ich Aspirin genommen dann bin ich auf Ibuprofen
umgestiegen. Nachdem Ibuprofen nicht mehr geholfen hat, trotz
Dosissteigerung. War zum Schluss schon bei Ibu 800mg. Hab es dann mit
Buscupan Plus versucht. Der Erfolg hielt nicht lange an. Dann kam
Novalgin an die Reihe und dann Diclofenac. Hat auch nicht lange bei den
Regelbeschwerden geholfen.

Ein Frauenarzt meinte zu mir bzgl. der Schmerzen dass Iburpfen und
Magnesium in Kombination gut helfen. MIr hat es überhaupt nicht
geholfen.

Zurzeit nehme ich Dolormin für Frauen. Muss allerdings aufpassen dass
ich es nicht zu spät nehme, sonst hilft nichts mehr. Wenn bei mir die
Schmerzen den Höhepunkt schon erreicht haben, hilf nichts mehr. Nehme
die Tabletten mittlerweile gleich ein sobald ich merke dass die Periode
kommt.

War gestern bei meiner Frauenärztin und hab das Thema mal
angesprochen, weil ich von den Schmerzen schon müde bin. Dazu fangen bei
mir schon die Schmerzen im Unterleib eine Woche vor der Periode an. Zum
Teil schon
so stark das ich auch schon Schmerzmittel einnehmen muss.
Es kam auch schon einige Male vor, dass ich wegen den starken
Regelschmerzen Kreislaufprobleme bekommen hab, was an der Arbeit nicht
so schön ist.

Da ich auch eine ziemlich starke Blutung habe, sinkt mein Hämoglobin
nach jeder Periode massiv. Hab ihn dann bis zur nächsten Periode gerade
wieder auf den Normalwert gebracht, damit er dann bei der nächsten
Periode wieder sinken kann.

Hab das alles der Ärztin erzählt. Sie hat jetzt Untersuchungen veranlasst, weil sie den Verdacht auf Endometriose geäußert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen Schmerztabletten frag deinen Arzt.

Jeder reagiert anders. Der eine braucht ein Wärmekissen, der andere Kälte.

Mir hilft Magnesium. etwa 3 Tage vor erwarten der Bluttungen jeden abend eine 400er Tablette bis nach den Tagen. Magnesium wirkt Muskelentspannungen, dadurch sind die Wallungsschmerzen(keine Ahnung wie man das nennt aber die Schmerzen kommen so) erträglicher bis gar nicht mehr vorhanden. Ich kann seitdem auch auf weitere Schmerztabletten verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ibu-Lysin ratiopharm 684mg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dolomin für Frauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dolormin für Frauen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ibu und Buscopan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?