welche Matrazenmarken würdet ihr empfehlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde Dir hier aufgrund Deiner "umfangreichen" Angaben zu Schlafgewohnheiten, Körpergröße, Gewicht und Umgebung zu keiner einzigen Matratze raten. Jeder der aufgrund Deiner Frage "welche Matratzenmarke" eine Empfehlung ausspricht, hat "keine Ahnung".

Welche Matratze - und damit Marke - für Dich gut ist, hängt von unzähligen Faktoren ab. Denn wären alle Schläfer mit ihren Schlafgewohnheiten gleich, bräuchte es keine 500 Matratzenhersteller mit unterschiedlichsten Matratzen/Bezügen/Lattenrosten. Oder bist Du DIN-genormt?!

Geh in ein unabhängiges Fachgeschäft, das Dich unverbindlich berät. Und dreh gleich wieder an der Tür ab, wenn die nur Matratzen von einem einzigen oder maximal zwei Herstellern führen. Die sind dann darauf fixiert, nur dieses eine Produkt zu verkaufen. Ein breites Spektrum an Herstellern/Marken zeigt, dass dieses Fachgeschäft es erkannt hat, dass jeder Mensch ein Individuum ist und eine auf seine Anforderungen zugeschnittenes Schlaf"konzept" braucht!

Fachgeschäfte findest Du in Deiner Nähe unter www.bettenring.de!

Ich kann nur dringend von Breckle-Matratzen abraten. Nach einer Latex- und zwei Kaltschaummatratzen, welche gerade mal die gesetzliche Garantie überlebt haben, erlaube ich mir zu behaupten, Breckle ist ein Hersteller qualitativ minderwertiger Ware zu überteuerten Preisen. Herstellergarantien werden nur für den Kundenfang genutzt. Fragen nach den Ursachen fehlerhafter Matratzenkerne werden von Breckle äußerst unfreundlich abgeblockt. Keine Kulanz von Seiten dieses Herstellers. Fazit: Nie wieder Breckle, auch wenn es der letzte Matratzenhersteller auf dieser Erde sein sollte.

Was möchtest Du wissen?