Welche Matratzenart ist die beste bzw. was haltet ihr von Viskoelastischen Matratzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich will Dir keinen Rat geben, welcher Matratzentyp der richtige für Dich ist.

Der grundsätzliche Unterschied Zwischen Kaltschaum / Viskose-Kaltschaum auf der einen Seite und Federkern / Taschenfederkern auf der anderen Seite ist das dynamische Verhalten. Kaltschaummatratzen, mit oder ohne Viskosebelag, federn nicht, sie geben nach. Federkern- und Taschenfederkernmatratzen geben auch nach, sie sind kein Brett, aber sie federn, wie der Name schon sagt. Sie federn nach Belastung sofort zurück!

.

Ich ließ mir kürzlich eine Kaltschaum mit dem entsprechenden Härtegrad schicken und wunderte mich, als sie angeliefert wurde. Ein Karton, etwas größer als ein Blumenkasten mit 1 Meter Länge. Heraus kam ein vakuumverpacktes, flaches Etwas! Nach Öffnen und entfernen der Folie quoll dieses „Etwas“ nach einiger Zeit zu einem matratzenförmigren Gebilde auf. Sie war es dann auch, die bestellte Matratze.

Die Katastrophe stellte sich heraus, beim Versuch, darauf zu schlafen. Ganz wie die Werbung es versprach, passte sich das Ding, beschleunigt durch die Körperwärme, der Körperform an. Man liegt dann in einer Mulde.

.

Für Menschen mit einem sehr ruhigen Schlaf, also einem Schlaf „ohne“ Bewegung, sicher kein Problem. Sie rollen sich morgens aus der Mulde raus, machen das Bett und sind fertig. Für Jemanden, der nachts gelegentlich die Lage wechselt oder wechseln will, beginnt dann der Kampf mit der Matratze. Will man z.B. ganz locker, wie früher auf der Federkern, aus der Rückenlage in die Seitenlage wechseln, rollt man wieder in die Mulde zurück. Es dauert etliche Sekunden, bis sich die Mulde gefüllt hat (siehe oben Auspacken). Dann kann man, ohne sich irgendwo abzustützen, in der Seitenlage verharren.Ein Gefühl, als läge man auf Knete!

Nach 2 Nächten mit wenig Schlaf musste ich diese Kaltschaum-Platte (pardon, -Matratze) zurückschicken.

.

Es ist denkbar, dass die Kaltschaum mit einem dickeren, festen Belag, einen weniger ausgeprägten Kneteeffekt haben.

Mach folgenden Versuch: lege eine Kaltschaum mit oder ohne dicken Belag, flach auf den Boden, lass einen schweren Gegenstand darauf fallen. Der bleibt liegen wie ein nasser Sack. Oder lass Deinen Enkel mal versuchen, darauf Trampolinsprünge zu vollführen. Es geht nicht.

Im Geschäft wirst Du diese Versuche nicht durchführen können. Dann mach unbedingt einen 10 Minuten-Liegeversuch, ohne dicke Kleidung, still liegen. Du spürst den Knete-Effekt, wenn Du Deine Lage verändern willst.
Dann probiere das Gleiche mit einer Federkern / Taschenfederkern aus. Da bildet sich keine Mulde, auch wenn Du stundenlang darauf verharrst.

Weil ich einen empfindlichen Schlaf habe, kommt nur eine Taschenfederkernmatratze in Frage (bei Verwandten ausprobiert).

.

Weniger empfindliche Menschen kommen mit Kaltschaum sicher gut zurecht.

Zum Glück habe ich meine alte Federkern noch nicht entsorgt. Die Taschenfederkern ist zwar teurer, weil viel Handarbeit drin steckt, aber ich werde darauf gut schlafen können, wie auf meiner alten Federkern.

Meine Gesundheit ist mir das Wert.

Kaltschaum, mit oder ohne Viskose- Auflage, sind preiswerter, weil kaum Handarbeit für die „Innereien“ erforderlich ist.

.

Ich hoffe, mein Erfahrungbericht kann Dir wenigstens etwas weiterhelfen. .

Mich würde interessieren, ob Andere ähnliche Kaltschaumerfahrungen gemacht haben. Viele Grüße

. P.S.

Auch Wasserbetten haben keinen Knete-Effekt :-)

Marco22 07.10.2010, 02:52

Also laut meiner Erfahrung sind die Taschenfederkern aber günstiger als Kaltschaummatratzen...

0

Bitte keine Voll-Visco Matratze kaufen. Bevorzugt werden meistens die Kombi Visco Matratzen. Das heißt der eigentliche Kern ist aus Kaltschaum und die Entlastungsschicht aus Visco. Viscoschaum reagiert auf Druck und Temperatur. Das heißt, der Schaum wird weicher wenn warm wird und härter wenn er erkaltet. Mehr Infos hier: http://www.betten-direct.de/contents/de/d2_visco-matratzen.html

Hier einige Infos über Tempur-Matratzen

Tempur ist ein viskoelastisches, temperaturempfindliches Material mit offenen Zellen, das sich exakt den Körperformen anpassen kann. Dank der offenen Zellen kann die Luft durch die Matratze strömen und die Körpertemperatur aufrechterhalten. Die kugelförmige Zellstruktur schmiegt sich den Körperformen an und gibt dort den perfekten Halt, wo er gebraucht wird.

Dabei entstehen keine punktuellen Druckspitzen, wie bei anderen Matratzen. Erzeugnisse aus Tempur kehren in Ihre ursprüngliche Form zurück, wenn sie nicht mehr belastet werden.

Die Matratzen von Tempur passen sich der Form und Lage des Körpers genau an. Dadurch werden Nacken, Rücken, Schultern und Beine perfekt gestützt. Ihre gesamte Muskel-Skelett-Struktur wird in ihrer anatomisch richtigen Lage gehalten und der Druck so gleichmäßig über die ganze Liegefläche verteilt. Dadurch entstehen erheblich weniger Druckpunkte.

Die Investition lohnt sich!

meine freundin mit einem Hüftschaden schwört auch darauf,sie hat eine von ALDI.Am 22.November kommen diese Matratzen auch nach LIDL,auf jeden Fall im Kreis Heinsberg,ich werde mir auch so eine zulegen

Marco22 05.10.2010, 17:58

Also ich möchte schon eine hochwertige Markenmatratze. Keine Rollmatratze von Aldi...

0

Was möchtest Du wissen?