Welche Matratze fürs Babybett?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Matratze - atmungsaktiv und nicht zu weich

Die Matratze für´s Babybett sollte eine optimale Luftzirkulation ermöglichen. Auf keinen Fall sollte eine luftundurchlässige Nässeschutzauflage verwendet werden. Auch die beste Matratze kann sonst einen Wärmestau nicht verhindern! Sie sollte nicht zu weich sein, damit der Körper zwar bequem liegt, aber nicht mehr als 2 cm einsinkt. Ideal ist ein fester Rand, damit später beim Hopsen im Bett die Füße nicht zwischen Gitterstäbe und Matratze geraten können.

http://www.rund-ums-baby.de/gesundheitbaby/sichererbabyschlaf.htm

Wir haben damals eine WASCHBARE Schaumstoffmatratze gekauft, ich glaube beim dänischen Bettenlager. Den Bezug habe ich unzählige Male gewaschen, die Matratze dann auch noch so 4-6 Mal in den 6 Jahren. Wir hatten ein Bettchen, was man zum Kleinkinderbett umbauen konnte - erst Gitter, Matratze oben, dann Gitter+Matratze unten, dann Bretter an der Seite. Alles in massiv. Die Härte ist m.E. nicht so entscheidend, aber so eine vollgeko... Matratze ist einfach eklig...

Ich bin für harte Roßkastanienmatratze. Habe ich damals genommen. Meine Tochter bei den Enkeln auch. Gute Erfahrung damit.

Die Kindermatratzen z.B. von Paradies Anemone und Iris sind mit "sehr gut" getestet worden von Öko-Test. Kann ich Dir als Fachfrau empfehlen.

federkernmatratze is das beste ;-)

SUNFRIEND4 04.02.2010, 12:52

Da stimm ich voll zu! Alles Gute für Euch

0

Was möchtest Du wissen?