Welche Maßnahmen darf man ergreifen, wenn Zugang zum Stellplatz im Grundstück plötzlich versperrt?

6 Antworten

Lass Dir von Mieter C die Kette aufmachen, fahr raus. Park Dein Auto am Wochenende wo anders. Den Rest am Montag dauerhaft regeln.

Wenn die Zufahrt nur über das Nachbargrundstück möglich ist, und es kein eingetragenes Wegerecht gibt, kann der Nachbar jederzeit die Zufahrt verweigern.

Auch das ist Unfug.

1
@Gerhart

Du schreibst unten "Selbstverständlich ist die Nacht-und-Nebel-Aktion handelnden Eigentümers nicht die feine englische Art und hätte besser durch entsprechende Benachrichtigungen gelöst werden können". Das ist auch nicht ganz zutreffend. Das ist nicht nur nicht die feine englische Art, sondern verbotene Eigenmacht.

1

Mündliche Vereinbarungen zwischen Mieter und Vermieter, die die "vorübergehende Nutzung" von Stellplätzen im Nachbargrundstück betreffen, sind ohne vertragliche Mitwirkung des Eigentümers des Nachbargrundstückes keine Schuss Pulver wert.

Da gilt kein Gewohnheitsrecht. Die geduldete Nutzung kann jederzeit durch den duldenden Eigentümer entzogen werden. Selbstverständlich ist die Nacht-und-Nebel-Aktion handelnden Eigentümers nicht die feine englische Art und hätte besser durch entsprechende Benachrichtigungen gelöst werden können.

Das Ausleihen eines Kettenschlossschlüssels ist die einzig vernünftige Möglichkeit um kurzfristig den PKW vom Nachbargrundstück wegzufahren.

Dauerhafte Möglichkeit den PKW vom und auf das Nachbargrundstück zu fahren besteht in diesem Fall nicht. Eine Schlüssel zu kopieren darfst du ohne Erlaubnis nicht.

Was möchtest Du wissen?