Welche Maßnahmen darf man ergreifen wenn der Linke Mob wütend durch die Straßen zieht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Soweit ich weiß, sind Angriffe auf Sachen durchaus Notwehrfähig, du darfst also dein z.B Auto vor der Zerstörung schützen, auch mit Gewalt im Rahmen der Notwehr. Dazu musst du dich allerdings des mildesten Mittels bedienen und Verhältnismäßig muss das ganze auch noch sein.

...wozu gibt es Polizei und Armee? Filmen ist wichtig.....Fotos machen, Anzeige erstatten und VORHER prüfen, ob alles versichert ist - wenn nicht Versicherung abschließen.

cheeiro

Notwehr steht einem grundsätzlich auch bei der Verteidigung von Sachwerten zu. Allerdings muss dazu ein Angriff auf rechtlich geschützte Interessen unmittelbar bevorstehen. Alleine das "durch die Straßen ziehen" reicht dafür nicht aus. Mit der politischen Gesinnung hat das ebenfalls nichts zu tun.

"Rummetzeln" wird regelmäßig nicht von Notwehr gedeckt sein.

Naja, wenn wie in Hamburg ein wütender Mob durch die Straßen zieht und -zig Autos anzündet bleibt einem glaube ich nichts anderes übrig als ein Massaker zu begehen, wenn sie am eigenen Auto ankommen.

0
@Modrian

Klar, dein Auto ist mehr Wert als ein oder mehrere Menschenleben (Massaker)! (Ironie off) Wenn du das glaubst, bist du schlimmer als der durch die Straßen ziehende Mob.

Immerhin hat der Mob es "nur" auf Sachbeschädigung abgesehen, du aber auf vorsätzlichen Mord bzw. schwere Körperverletzung, mit der du billigend in Kauf nimmst, dass Menschen dabei sterben.

2
@Mignon5

Ich würde nicht den Wert meines Autos über das andere Menschenleben stellen, aber ich persönlich würde gerne mein Eigentum verteidigen und nicht zusehen wie ein paar Halbstarke mein Auto abfackeln (wohlwissend das sie nicht zur Rechenschaft gezogen werden).

Daher meine provokante Frage: Darf ich im Zweifel ein Massaker anrichten um mein Auto zu verteidigen?

0
@Mignon5

man kann die Sachbeschädigung auch mit Mitteln abzuwenden versuchen, die mit Körperverletzung enden. Ausserdem bin ich ja auch bedroht, wenn ich mein Eigentum schütze. Eigentlich deckt der Notwehrparagraf vieles. Mein persönliches Rechtsempfinden auch, aber darauf kommts ja nicht an, leider sind  die Gerichte da unberechenbar. Darum hält sich die Polizei auch im Zweifel zurück, bzw. darum ist es undenkbar, dass scharf geschossen wird.

jaja .. Die böse Polizei .. aber gegen so einen Mob, ohne erkennbare politischen Ziele, und mit der Bereitschaft auch Autos anzuzünden in denen sich Menschen (Polizeibeamte) befinden, dass ist für mich Mordversuch, und da ist die tatsächliche Polizeireaktion gerade mal angemessen, aber kein Gewaltmissbrauch. 

0
@Mignon5

Klar, dein Auto ist mehr Wert als ein oder mehrere Menschenleben (Massaker)!

Es spielt keine Rolle was mehr Wert ist. Ich darf mein Eigentum gegen rechtswidrige Angriffe schützen mit allem was notwendig ist.

Wenn du immer noch nicht verstanden hast dass es bei Notwehr keine Verhältnismäßigkeit gibt dann tut es mir leid.

0

Lach!

Selbstjustiz ist glücklicherweise verboten. Für die Verfolgung von Straftaten gibt es die Strafverfolgungsbehörden wie Polizei und Staatsanwaltschaft.

Oder darf man auch zum Schwert greifen und rummetzeln?

Scherzkeks! :-))

Ich rede nicht von der Ahndung, sondern von der Verhinderung. Ich darf keinen Mord ahnden, aber ich darf einen gewaltsam verhindern.

Wäre G20 in meiner Stadt stände ich bis an die Zähne bewaffnet auf meinem Auto ^^

0
@Modrian

Du kennst aber schon den alten Jägerspruch ?

Viele Hunde sind des Hasen Tod 

Ansonsten lies einmal  nach bei General Custer und Little BIg Horn :-)

0
@OlafausNRW

Custer war geil nach Anerkennung und hat auf eigenen Faust ohne Verstärkung angegriffen um den Ruhm zu ernten. Meine Rolle wäre eher die eines Märtyrers um ein Zeichen zu setzen, dass man sich gegen einen solchen Mob entgegenstellen sollte. Ähnlich wie an den Thermopylen ^^

0
@Modrian

Du wärest kein Märtyrer, sondern ein ganz einfacher Verbrecher/Mörder wie jeder andere auch. :-)))

Deine "Glorifizierung" des Verbrechens macht den Mord nicht besser, sondern noch schlimmer, weil du nicht einmal Einsicht und Reue zeigen würdest. Das erhöht die Gefängnisstrafe. :-))

Aber ich weiß, dass du nur provozieren willst und deine Antworten als Scherze gemeint sind. :-))

0
@Mignon5

Nur provozieren ist so auch nicht richtig. Ich frage mich tatsächlich ob man schlimmstensfalls jemanden umbringen darf, wenn unmittelbar dabei ist mein Auto oder meinetwegen auch Haus zu zerstören. Würde man bei G20 im Armanianzug sein Auto verteidigen wollen, würde es glaube ich vielleicht darauf hinauslaufen

0
@Modrian

Ich denke wir sind uns einig, dass es sehr unbefriedigend ist, dass es in Hamburg aussieht wie im Krieg weil niemand die Sachwerte verteidigt und die meisten auch ungeschoren davon kommen weil nicht identifizierbar und zumindest die Versicherungen auf den Kosten sitzenbleiben und auch ideeller Wert zerstört wird. (ich persönlich besitze mein Traumauto aus den USA, was nicht leicht zu bekommen ist)

0

nein, musst du nicht. Du kannst auf die Strasse gehen und sagen: ich möchte das aber bitte nicht. Vielleicht tun sie dir ja den Gefallen, wenn du schön nett bittest. 

Was möchtest Du wissen?