Welche Marktform hat ein Fernbusunternehmen?

2 Antworten

So eindeutig lässt sich das wohl nicht sagen. Auch wenn es in Deutschland jede Menge Fernbusunternehmen gibt (was eigentlich auf ein Polypol schließen ließe), bedienen die meisten Fernbusunternehmen bezüglich ihrer Kunden doch eher einen regionalen Markt mit einer überschaubaren Anzahl von Anbietern - also eine oligopole Marktform.

ich tendiere eher zum Oligopol, da es ja nicht allzuviele NAchfrager gibt oder ? und die Preise steigen

0
@gsheizerin1502

Die Summe der Nachfrager insgesamt über ganz Deutschland gesehen ist wohl groß, aber die Nachfrager, die von den einzelnen Unternehmen regional bedient werden wollen, ist sicher überschaubar. Ich glaube nicht, dass ein Bayer bei einem Unternehmen in Niedersachsen eine Fernreise anfragt, wenn es ein gleichwertiges Angebot auch im süddeutschen Raum gibt.

0
@Herb3472

und deshalb ist es ein OLiGOPOL ? Sorry ich steig da nicht so ganz dahinter

0
@gsheizerin1502

Zitat aus Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Oligopol

"Als Oligopol (aus griechisch olígos „wenig, gering“ und pōleĩn „Handel treiben“) – auch Angebotsoligopol – wird in der Mikroökonomik eine Marktform bezeichnet, bei der viele Nachfrager wenigen Anbietern gegenüberstehen."

Ich würde schon vermuten, dass Busunternehmen einen eher regionalen Markt bedienen, in dem eine überschaubare Anzahl von Anbietern einer relativ großen Anzahl von potentiellen Kunden gegenüberstehen.

1
@Herb3472

Muss man aber nicht den ganzen gesamten deutschen Markt betrachten oder wie ist das ?

0
@gsheizerin1502

ich schreibe mal meine Gedanken nieder: es ist ein Ologipol, da es viele nAchfrager gibt, aber nur wenig Anbieter. Wenig anbieter, da es z.b nur 1 oder 2 mal von unterschiedlichen Busunternehmer die Strecke angeboten wird. Somit haben wir wenig Angebot. Wir hätten viel wenn 5 -6 Anbieter dieselbe Strecke anbieten würde, oder ?

0
@gsheizerin1502


Muss man aber nicht den ganzen gesamten deutschen Markt betrachten oder wie ist das ?

Aus Sicht der Marktteilnehmer muss man nicht den gesamtdeutschen Markt betrachten. Wohl kaum ein Bayer setzt sich in ein Flugzeug oder einen ICE und reist nach Hamburg oder Dresden, um an einer dort gebuchten Busfernreise teilzunehmen - oder umgekehrt. (das müsste schon etwas ganz Exklusives sein).

1

Polypol, da es alleine in Deutschland unzählige Fernbusunternehmen gibt. Ich fahre selber regelmäßig Fernbus und sehe die immer am ZOB. =)

Vielen Dank - dachte halt weil ´die kleinen eher vom markt weggehen und es ja "nur" 28 gibt

0

Was möchtest Du wissen?