Welche Marken gut und böse?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gut, dass du dich damit beschäftigst.

Ein Problem ist die Technologiebranche. Das Problem fängt schon früh an, in Afrika. Denn dort gibt es Rohstoffe, die in Minen, auch von Kindern abgebaut werden. Du kannst ja mal nach Kobaltabbau suchen. Man kann da wohl dauerhafte Lungenschäden bekommen.

Auch kannst du nach Coltanabbau suchen. Coltan wird meines Wissens nach als Konfliktmineral eingestuft. Es kann also sein, dass ein Teil des Geldes vom Handy in einem Bürgerkrieg landet.

Und dann ist da noch der Zusammenbau. Vielleicht erinnerst du dich, dass ein Zulieferer von Apple mal in die Kritik kam, da sich Arbeiter das Leben nahmen.
Du kannst ja mal nach Unternehmen bei Wikipedia suchen, da steht manchmal auch die Kritik. Aber das heißt jetzt nicht, dass andere große Handyhersteller unbedingt besser sind.

Wenn du aber das Problem etwas umgehen möchtest, dann schau doch mal nach Fairphone.

Auch bei den Lebensmitteln ist nicht alles so einfach. Viele Sachen kommen aus Übersee, wie Kakao, der für Schokolade gebraucht wird, Bananen,  Blumen, Kaffee, Tee oder Rohrzucker. Da kann man fairtrade Produkte kaufen oder die Sachen von der Gepa, die haben auch einen guten Onlineshop. Auch Reis gibt es da und Fußbälle.

Und in der Textilindustrie ist auch nicht alles gut. Vielleicht erinnerst du dich noch an das Unglück in Bangladesch mit über 1.100 Toten. In einigen Kleidungsstücken sind Chemikalien und es gibt Berichte, dass Menschen Ausschlag bekamen, nachdem sie von einer bekannten Firma die Kleidung auf der Haut hatten. Für die Kunden ist das problematisch, aber für die Arbeiter evt noch mehr, sie können krank werden, evt auch sterben. Auch die Arbeitszeiten sind häufig lang in den Fabriken.

Bei mir kamen letzte Woche auch T-Shirts an, die haben 10 Euro das Stück gekostet und die waren fair gehandelt. Ich habe auch im Internet nach anderen T-Shirts von bekannten Marken geguckt, die waren manchmal mehr als 4x so teuer wie meine T-Shirts. Aber nur weil sie teuer sind heißt das noch nicht, dass sie auch gut produziert wurden. Es gibt Berichte, dass auch teure Labels schlechte Arbeitsbedingungen haben. Du kannst danach ja auch mal im Internet gucken. Meine T-Shirts habe ich übrigens auch von Gepa. Man sieht, dass fairer Handel nicht immer teurer ist, in diesem Fall kann er auch günstiger sein.

Du kannst auf youtube auch mal nach "MrWissen2Go" suchen, der macht auch Videos z. B. über Nestle, Apple, Coca Cola oder Primark.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sämtliche "normale" Marken produzieren billig zu schlechten Bedingungen für die Arbeiter. Den Aufperis zahlt man für die Werbung und den Markennamen, nicht für die Produzenten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also eine der aller schlimmsten ist wohl Nestlé. Aber viel Glück, etwas zu finden, was nicht von denen stammt... Denen gehört irgendwie alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
comhb3mpqy 09.02.2016, 00:06

schau mal nach fairtrade oder Gepa

0

Was möchtest Du wissen?