Welche Macht hat der US Präsident im gegensatz zur Kanzlerin und was bedeutet sein Vetorecht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der US-Präsident ist Regierungschef und Staatsoberhaupt in einem. Er ist somit für die gesamte Regierung und auch die Repräsentation des Staates zuständig ohne dass sich der Kongress einmischen kann.

Umgekehrt hat der US-Präsident keine Stimme im Kongress und auch nicht das Recht Gesetze vorzuschlagen. Seine Gesetzeswünsche muss er durch Abgeordnete einbringen lassen. Er halt allerdings sein Veto-Recht, welches vom Kongress nur mit sehr hoher Mehrheit überstimmt werden kann.

Die Kanzlerin ist "nur" Regierungschefin. Da sie vom Bundestag gewählt wird, ist sie auch abhängiger von diesem, auch wenn sie das Rederecht im Bundestag nur hat, wenn sie selbst auch Mitglied des Bundestages ist. Was nicht zwingend sein muss. Allerdings hat sie als Chefin der Regierung das Recht Gesetzesentwürfe einzubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die USA haben, wie China, Russland, Frankreich und GB im Sicherheitsrat der UNO ein Vetorecht.

Obama regiert die (zur Zeit) größte Weltmacht, DEutschland ist eben nur in Europa (EU) die Nummer 1.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du googeln, Antwort wäre hier viel zu lang und ich musste das auch selber nachlesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland steht bis 2099 unter Besatzung der Alliierten, daher muss Merkel alles machen was Obama ihr sagt, der wiederum auch nur Befehle ausführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mark1616
28.11.2015, 17:00

Schön wie du hier weiterhin Dinge verbreitest, von denen du keinerlei Ahnung hast. Es ist schon erstaunlich, wie Lügen die auf irgendeinem Blog angefangen haben, von leichtgläubigen Menschen wie z.B. dir immer weiter verbreitet werden.

0
Kommentar von GuidoFawk
29.11.2015, 11:36

du verfolgst meine Antworten und streitest alles ab ohne etwas zu beweisen

0
Kommentar von GuidoFawk
30.11.2015, 00:05

"Der Geheime Staatsvertrag vom 21.Mai 1949 wurde vom Bundesnachrichtendienst unter 'Strengste Vertraulichkeit' eingestuft. In ihm wurden grundlegende Vorbehalte der Sieger für die Souveränität der Bundesrepublik bis zum Jahr 2099 festgeschrieben, was heute wohl kaum jemand bewusst sein dürfte. Danach wurde einmal der 'Medienvorbehalt der alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien' bis zum Jahr 2099 fixiert. Zum anderen wurde geregelt, dass jeder Bundeskanzler Deutschlands vor Ablegung des Amtseides die sogenannte 'Kanzlerakte' zu unterschreiben hatte. Darüber hinaus bleiben die Goldreserven der Bundesrepublik durch die Alliierten gepfändet." Der Beweis ist doch dass wir immer noch amerikanische Posten in der BRD haben und dass unsere Medien immer positiv über die USA spricht. Andere Beweise sind unsere Staatsangehörigkeit im Personalausweis (Wir sind Personal) , unsere Polizei ist Blau statt Grün, wir haben keine Demokratie, Wir helfen den Amerikanern bei ihren Kriegen, usw. Ich denke du kennst die Wahrheit aber wirst von denen bezahlt mich hier zu diffamieren.

0

Was möchtest Du wissen?