Welche Lutschtabletten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da gibt es 'ne Menge. Dolodobendan sind ganz gut, sie betäuben den Rachen ein wenig - wenn auch ein gewöhnungbedürftiges Gefühl. Lemocin oder Neoangin sind auch noch okay. Aber wirklich helfen tun die freiverkäuflichen nicht, sie lindern und unterdrücken meist nur. Viel trinken (nichts schleimendes wie Milch) und den Hals warm halten ist auch immer gut. Sollte nach zwei Tagen keine Besserung eintreten, ist doch ein Arzt zu empfehlen.

Honig-Salbei Bonbons oder wenn's schlimmer ist Dolo Dobendan aus der Apotheke, die helfen bei mir immer ganz gut.

Emser Halstabletten. Mit oder ohne Menthol. Sie heilen und halten den Hals schön feucht. Ansonsten bei schmerzhaften Zustand Dolodobendan. Danach ist der Hals erst mal etwas betäubt, was ganz angenehm ist. Warme Milch mit Honig trinken.

Ob Du Antibiotika benötigst sollte dein Hausarzt abklären.

Ansonsten kommt es darauf an, wie starkt deine Halsschmerzen sind.

Lass dich einfach von der Apothekerin beraten.

Wenn Du nicht zur Notapotheke möchtest, kannst Du bis morgen auch erst einmal mit Salzwasser gurgeln.

Lemocin, oder mit Salzwasser gurgeln, das macht meine Schwiegermutter immer.

Probiere es mal mit "Tonsilgon" oder "Umchaloabo"

Das hilft- wenn es aber schon zu schlimm ist, brauchst du Antibiotika, da geht kein Weg vorbei!!

Mir helfen immer entweder Lemocin oder Hexoral Lutschtabletten

Bei mir hilft immer Neo-Angin ganz gut - große rote Lutschtabletten. Gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Parallel mit Kamillosan (oder wenn nicht da, Kamillentee) gurgeln. Das reduziert die Entzündung im Hals.

Nimm Salbeibonbons und Salbeitee.

Dobendan Cool!Helfen sofort und kühlen!

Was möchtest Du wissen?