Welche Lohnsteuerklasse lohnt sich am meisten in unserer Situation?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sind unverheiratet und haben ein Kind. Ich fange bald an Vollzeit zu arbeiten, meine Partnerin macht einen 400 € job.

Dann stellt sich die Frage nicht. Du gehst in die I und deine Partnerin hat keine Steuerklasse bei einem pauschal versteuerten Minijob.

Lohnt es sich zu heiraten damit ich in die Steuerklasse III reinkomme

Könnt ihr machen.

welche bekokmt dann meine Frau

Minijobs sind immer noch pauschal versteuert. Sollte dies nicht der Fall sein würde sie zwangsläufig in die V gehen, wenn du die III hättest. Wird über die Klasse V Lohn abgerechnet, so ist die Abgabe der Einkommensteuererklärung für euch verpflichtend vorgeschrieben!

und ab wann kann man die Steuerklasse wechseln?

Ab Hochzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lohnt es sich zu heiraten damit ich in die Steuerklasse III reinkomme

Durchaus. Eheleute erhalten gem. 32b Abs.5 EStG folgendes Steuerbonbon: als Einkommensteuer wird das Zweifache des Steuerbetrags festgesetzt, der sich für die Hälfte ihres gemeinsam zu versteuernden Einkommens ergibt (Splitting)

Dadurch wird eine geringere Progressionsauswirkung (mit steigenden Einkommen steigt auch der Steuersatz) erreicht

Beispiel:
z.v.E. EM 100.000
z.v.E. EF             0
Eink.Steuer für 100.000 wäre beim Ledigen = 33.761 €
Bei Eheleuten:
Eink.Steuer für   50.000 = 12780,  x 2 somit = 25.560 €
Ersparnis                                                            8.201 €
Kürzungen bei den Anhangsteuern (SolZ/ggfls.Kirchensteuer) kämen noch hinzu

Der Vorteil ist umso größer, je mehr die z.v.E. auseinander liegen - verdienen beide Eheleute dagegen in etwa gleich, geht der Effekt nahezu verloren.

Eigene Berechnungen kannst du über die mittlere Eingabemaske auf dieser Seite anstellen > http://www.einkommenssteuertabelle.de/

Der Ehegattentarif - eine Zusammenveranlagung der Eheleute vorausgesetzt - gilt unabhängig vom Heiratsdatum für das gesamte Jahreseinkommen, auch wenn beim monatl. Lohnsteuerabzug der Ehegattenvorteil zunächst nicht für die bereits abgelaufenen Monate berücksichtigt werden kann/darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NickgF 30.10.2015, 15:21

Korrektur: 32a (nicht b) EStG

1

Das ist fast egal vom Endergebnis.
Wenn hier heiratet und beide Steuerklasse 4 nehmt, ist es Netto so wie ohne Heirat.
Nehmt Ihr 3 und 5, wird es vermutlich (davon ausgehend, dass nichts abzusetzen ist) auf eine Nachzahlung hinaus laufen. Allerdings wird in dieser Kombination das monatliche Netto das Höchste sein.
Wenn nicht geheiratet wird, kann dann über eine Steuererklärung Unterstützung des Partners abgesetzt werden (mit Kind wird die Partnerin vermutlich erstmal nicht arbeiten). Da kann der steuerliche Freibetrag angesetzt werden abzüglich Elterngeld (werden wohl anhand der vorliegenden Daten 300,-- € sein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heiraten würde sich steuerlich wahrscheinlich lohnen wegen der Möglichkeit der Zusammenveranlagung. Die Steuerklassen sind egal (lies hierzu bitte beispielsweise meine alten Beiträge zu dem Thema).

Wenn Ihr nicht verheiratet seid, könntest Du überlegen, ob Du über Unterhalt an Deine Partnerin ein ähnliches Ergebnis wie die Zusammenveranlagung erzielen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Steuerklasse 3 nimmst, bekommt Deine Frau Steuerklasse 5. Verdient Ihr beide etwa gleich viel, könnt Ihr auch beide in der Steuerklasse 4 versteuert werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wirfaffenfas 29.10.2015, 23:37

Und lohnt sich das?

0
miboki 29.10.2015, 23:42
@wirfaffenfas

Das musst Du doch selbst am besten wissen. Es hängt vom Verdienst ab. Ich habe Steuerklasse 4 (ohne Kind) und bekomme ungefähr das gleiche, wie vor der Hochzeit. 

0
faiblesse 30.10.2015, 08:35

"Ich habe Steuerklasse 4 (ohne Kind) und bekomme ungefähr das gleiche, wie vor der Hochzeit. "

Das liegt daran, dass Steuerklasse 1 und 4 gleich sind.

0

Es muss sich ja ausgleichen

Entweder 4 -4
Oder 3-5

Da du dann mehr verdienst würdest du die 3 nehmen und deine partnerin 5
Und plus da du ein kind hast kriegste auch bisi mehr dazu..

Und da deine partnerin unter 450€ arbeitet ist es eh steuerfrei...

Da lohnt sich 3-5 zu machen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?