Welche Logik steckt hinter der aktuellen satten Preiserhöhung für Milchprodukte?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wir haben mehr als genug Milch in Deutschland und Europa, dass wir problemlos auch exportieren können, bloß die Bauern bekommen nicht genug Geld für ihre Arbeit und Ware.

Die Erhöhung fußt allein auf eine Anpassung der Erzeugerpreise. Reich wird dabei aber trotzdem noch kein Milchbauer.

Zitat der Milchviehhalter

Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter hatte die steigenden Milchpreise erwartet. „Die Erhöhung ist überfällig“, hatte der Sprecher des Verbandes, Hans Foldenauer, vor zwei Wochen der Nachrichtenagentur DPA gesagt. Zum einen hätten die Milchpreise der Marktlage folgend bereits in den vergangenen Monaten steigen müssen. Zum anderen könnten mit einer solchen Anhebung die kräftige Kostensteigerungen insbesondere bei Energie und Futtermittel noch nicht völlig ausgeglichen werden. Der Verband ging davon aus, dass auch der Käsepreis tendenziell steigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adavan
26.06.2013, 16:35

Danke. Erscheint recht schlüssig. Fragte hier schon mal nach dem Hühnchenpreis, bzw. was ein Landwirt noch dran verdient. Erschreckend wenig, generell beim Fleisch

0

Hier eine kleine Info zu aktuellen Zahlen: Die Exporte von verpackter Milch aus Deutschland in Drittländer sind 2012 gegenüber 2011 um über 60 % gestiegen. Auch bei anderen haltbaren Milchprodukten ist ebenfalls eine Steigerung im Export zu beobachten.

Ein Vergleich von Preisen, angegeben in Euro je Tonne: Butter kostet in der EU im Schnitt 4020, auf dem Weltmarkt dagegen 2989 bis 3755. Vollmilchpulver kostet in der EU im Schnitt 3610, auf dem Weltmarkt zwischen 3603 und 4522.

Und noch ein paar Infos zur Zusammensetzung des Milchpreises: Wenn 1 Liter Konsummilch (3,5 % Fett) 65 Cent im Laden kostet, dann bekommt der Landwirt davon anteilig 31,2 Cent. Die Kosten der Molkerei liegen insgesamt bei 23,4 Cent, der Handel schlägt 5,8 Cent drauf und die MwSt beträgt 4,6 Cent. Insgesamt bekommt der Landwirt im Durchschnitt 35 Cent für seinen Liter Rohmilch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht möchten einfach nur die Bauern etwas mehr Geld für Milch bekommen? Und wenn wir das nicht bezahlen, dann verkaufen sie ihre Milch eben dorthin, wo mehr bezahlt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thrombosehose
26.06.2013, 16:20

nur das es nicht die Bauern sind sondern die Molkereien^^

1

Ganz einfach. Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Theoretisch können die den Preis solange erhöhen, bis der Markt reagiert, d.h. weniger kauft oder Konkurrenten einen höheren Absatz erhoffen indem sie selber wieder die Preise senken.

Sehe darin jetzt kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adavan
26.06.2013, 19:20

Und wohin gehen die Gewinne der Molkereien, wenn (siehe mein Kommentar weiter unten), der Preis in China für die Milch das 4-6fache wie in D beträgt? Verdienen die Molkereiarbeiter nun das Dreifache? Oder die Milchbauern?

0

ich china und indien werden traditionell sogut wie keine milch/produkte eingenommen, diese "begründung" ist an unverfrorenheit nicht zu übertreffen. es ist die reine geldgier die die produkte teuerer macht, schuld daran sind die menschen die milch/produkte kaufen. jeder der einigermaßen gut informiert ist sollte sich fragen, warum nur menschen nach dem abstillen eine für sie fremde (tierische) und bearbeitete/veränderte milch trinken und ob sowas etwas bringen kann, bzw. ob sie gesund ist. milch ist gut für die kälber und menschen sind bekanntlich keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von essleonardo
26.06.2013, 17:52

eine für sie fremde (tierische)

Aha. Rinder gehören zu den Wirbeltieren, die sind uns taxonomisch deutlich näher als z.B. Orangen oder Sojasprossen oder sonstige pflanzliche Produzenten für Flüssigkeit.

warum nur menschen nach dem abstillen

Weil wir es können. Das ist der Grund.

2
Kommentar von gansh
27.06.2013, 08:42

jeder der einigermaßen gut informiert ist

du zitierst hier ansichten deiner veganen glaubensgemeinschaft ! die wirtschaftliche entwicklung in china und indien ist aber in den letzten jahren stark gestiegen und zeichnet sich dadurch aus,dass die den westlichen lebensstil nachmachen: verzehr von milchprodukten und schweinefleisch.

1

Du vergisst nur das es keine deutsche Binnenwirtschaft an sich gibt und der Export rentabler ist. Du vergisst auch das wir ne Marktwirtschaft sind, also wer sollte weniger exportieren bzw die Exporte verteuern. Dafuer gibt es keine Rechtsgrundlage..

peace^^

ps.: Schau mal beim Deutschen Bauernverband, der nennt fuer die Verteuerung andere Gruende..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adavan
26.06.2013, 16:23

Na wenn die Exporte rentabler sind, scheinen sie ja teurer zu sein, oder liege ich da falsch?

0

Was möchtest Du wissen?