Welche Linux distrubation ist am besten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo alicendcookie,

auch wenn ich eigentlich ungern eine direkte Empfehlung für eine Distribution angebe, so lässt der Umstand das es sich um ein Netbook, also einem Gerät mit sehr begrenzter Auflösung, handelt die mögliche Auswahl doch deutlich kleiner werden.


  • Die wohl verbreitetste Distribution auf Netbooks in der westlichen Hemisphäre dürfte wohl Ubuntu sein, dabei entweder den speziell angepassten Netbook Remix oder das "normale" Ubuntu, welches auf einem Netbook gleich mit der Unity Oberfläche daherkommt.
  • Natürlich gibt es auch eine Netbook Variante auf Basis von KDE (Plasma Netbook) Meiner Meinung nach ist der Versuch seitens der KDE-Entwickler bislang noch etwas unausgereift.
  • Daneben gibt es noch das vorherige Projekt, nämlich Easy Peasy, welches afaik kaum noch oder gar nicht mehr weitergeführt wird.
  • Auch würde ich Puppy und SliTaz in Erwägung ziehen, wobei diese aber eher nicht für Anfänger geeignet sind.

Daneben gibt es aber noch einige andere Projekte mit dem Ziel auf Netbooks zu laufen:

  • ChromeOS
  • Fedora 15 und neuer
  • MeeGO

  • Persönlich bin ich altmodisch und habe auf meinem Netbook dennoch einen klassischen Desktop im Einsatz. Es gibt ja keinen Zwang auf einem Netbook auch unbedingt eine Netbook-Version zu installieren/zu nutzen. ;-)
  • Ansehen und ohne Installation testen sollte aber Pflicht sein damit Du Dir selber ein Bild davon machen kannst welches für Dich in Frage kommt.

Wenn Du GNU/Linux nur deswegen einsetzen möchtest weil Dir Windows nicht mehr gefällt ist das die falsche Intention, da kann es schnell passieren das Du enttäuscht sein wirst weil es anders ist als Windows

lieben Gruß aus Zuhaus

  1. Das heißt Distribution!

  2. Die Größe der Distribution ist doch unabhängig von deiner Internetgeschwindigkeit. Du musst es ja nur ein mal runterladen. Du kannst dir von den meisten Distris sogar eine CD bestellen.

  3. "nur ne HDD"? Mein Computer hat auch nur ne HDD, aber da wäre Platz für 100 Betriebssysteme.

  4. Das Aussehen kannst du theoretisch von jeder anderen Distribution kopieren. Der Look sollte bei der Wahl eher eine untergeordnete Rolle spielen.

  5. Es gibt nicht die beste. Alle existieren, weil sie ihre Daseinsberechtigung haben und für mindestens einen Fall besser passen als jede andere Distribution.

Für Einsteiger empfehle ich aufgrund der ausführlichen Dokumentation auf http://wiki.ubuntuusers.de/Startseite meistens Ubuntu.

ICh würde dir Spontan Ubuntu mit Unity 2D vorschlagen. Netbooks sind oft nicht so gut, um Unity 3D flüssig laufen zu lassen. Am besten einfach die Ubuntu 11.10 runterladen, oder etwas warten, und die 12.04 runterladen.

Es gibt keine "beste" Linux Distribution, die eignen sich alle für unterschiedliche Zwecke unterschiedlich gut, und variieren auch mit dem Level deiner Linux-Kenntnisse. Zum Einsteigen würde ich zu Ubuntu oder Linux Mint raten. Das Design bzw die grafische Oberfläche kannst du eh meistens variieren, bzw gleich ne andere Installieren.

Sag ich dir, wenn du mir sagst, welches Auto oder welcher Computer das/der beste ist.

Ubuntu ist sehr beliebt, gefällt mir aber persönlich nicht mehr, seit Gnome 3.0

Momentan nutze ich Debian mit LXDE. Wunderbar schnell. Könnte mir vorstellen da erst mal bei zu bleiben, wobei ein Wechsel ja nicht lange dauert. Probier am besten für dich ein wenig rum und entscheide dann, was dir am ehesten zusagt.

P.S.: Distribution nicht distrubation

Ich empfehle dir Ubuntu. Das ist für Einsteiger echt am besten. Aber warte noch bis April, dann erscheint Version 12.04

Diese Version hat den Vorteil, dass es sehr lange dafür Updates geben wird. Bei der derzeitigen Version (11.10) ist das nicht der Fall.

Brabbit2000 25.03.2012, 15:31

er könnte aber auch die aktuelle LTE Version nehmen und dann automatisch updaten, wobei das alles für Privatanwender keine Vorteile bringt. Da kann man ruhig immer auf die aktuellste setzen.

0

Ich selber liebe Mandriva, fand aber Mandriva 2011 besser und optisch ansprechender als die spätere Version. Mandriva ist sehr beliebt für Linuxeinsteiger, die WIndows gewöhnt sind.

alicendcookie 25.03.2012, 15:06

Wenn ichs mir so anschaue sieht es sehr nice aus. Auf was benutzt du es?

0
allgu007 25.03.2012, 15:19
@alicendcookie

Auf was? Entschuldige, wie meinst du das? Sowohl auf meinem Notebook als auch auf meinem normalen PC, aber ich fahre jeweils zweispurig: Wenn du Mandriva aufspielst, nachdem du schon WIndows installiert hast, wird "Grub" drüber installiert, eine Art Dual-Boot-Menü beim Starten, dann kannst du wählen, ob du Mandriva oder Windows nutzen willst.

0
Tux31 25.03.2012, 16:19
@allgu007

Ich habe auch jahrelang Mandriva benutzt, aber bin dann zum Ableger Mageia gewechselt und habs nicht bereut

0

Was möchtest Du wissen?