Welche Leistung sollte ein Kochfeld haben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sich Dein Herr Antwalt einbildet, dass Du mit einer guten, teueren Küche kochen lernt, dann kann ich nur lachen. Als Antwalt sollte er auch wissen, dass das nie im Leben funktionieren kann, da muß man schon etwas mehr mitbringen. Wenn Du schon nicht weißt, was es für Küchen gibt, welche davon gut sind, dann mußt Du gut aufpassen, denn Dir kann man dann sicher jeden Schrott andrehen. Lerne erst mal richtig kochen und schaue dann nach einer Küche um, denn sonst ist sie vielleicht rausgeschmießenes Geld, auch wenn es keine Rolle spielt.

Kannst Du denn einen guten Kochkurs empfehlen? Bitte kein minderwertiges VHS-Angebot oder so.

0
@PauIine

Wie Du schon erwähnt hast, spielt Geld ja keine Rolle, dann melde Dich doch bei einem unserer tollen Köche an, wie z.B. Zacherl, Baudrexel, Latoska, Marquar, Laver, Lichter usw. usw. usw.. Manche kommen sogar zu Dir nach Hause. Das hier wäre auch noch eine Möglichkeit: www.mydays.de/Gourmet

0

Das ist völlig wurscht, jeder normale Herd funktioniert. Mit einer teueren Küche kannst du nicht besser kochen als mit einer normalpreisigen. Denn die ändert nichts an deinen Fähigkeiten. Wenn er Geld investieren will und du das tatsächlich annehmen möchtest, dann gönn' euch einen Kochkurs, einen guten.

Es geht aber auch um den Aspekt, daß mal Besuch vorbeikommen kann. Wichtige, hohe, geladene Gäste.

0
@PauIine

Deine Antwort ist vollkommen daneben. Ich glaube eher, wenn hohe geladene Gäste kommen, bist Du fehl am Platz.

0
@ReinerUnsinn

Wieso bist Du so unfreundlich zu mir? Ich soll später mal eine vornehme und repräsentative Dame werden.

0

Ich gebe dir einmal einen Rat! Entweder du kannst kochen oder nicht,ob du einen teuren oder einen billigen Herd hast,ist völlig egal.Das hat überhaupt nichts mit kochen zu tun,auf jeden normalen Herd kann man kochen.Aber falls du nicht kochen kannst, such dir eher eine Köchin,denn wenn hochgeladene Gäste kommen muß das Essen ja perfekt sein.Meinst etwa die schauen auf den Herd!Nee, bei Gästen ist das so,die hauptsache ist,das Essen schmeckt.

Über Catering haben wir schon nachgedacht. Dennoch bleibt die ursprüngliche Frage offen.

0

Wäre der Anschluss des Kochfelds so richtig?

Hallo liebe Xperten.

Vorweg: ich lasse das Kochfeld von einem Elektriker anschließen - die Frage ist aus reinem Eigeninteresse, weil mich die Thematik selber interessiert.

Ich habe hier ein Induktionskochfeld von Bosch.

Da ich über die Herdanschlussdose auch den Backofen versorgen muss, möchte ich das Kochfeld mit nur zwei Phasen anschließen.

Wenn ich das machen würde, würde ich spontan das erste Schaubild berücksichtigen und nur grau und schwarz anschließen.

Frage ist nun - Warum wird im Schaubild L1 auf zwei Kabel (grau und braun) verzweigt?

Muss der Elektriker dann tatsächlich eine extra Klemme einbauen, damit auf 1 UND 2 die gleiche Phase anliegt?

Oder kann man Klemme 2 einfach ungenutzt lassen?

Vielen Dank!

P.S. Habe eine ähnliche - aber nicht gleiche - Frage gestellt.

...zur Frage

Induktionskochfeld falsch angeschlossen! Was nun?

Hallo,

habe vor zwei wochen meine erste küche rrhslten und diese woche von meinem schwiegervater aufbauen lassen... Habe ein autarkes induktionsfeld (eines das getrennt vom backofen direkt an den starkstrom angeschlossen wird) von meinem kumpel (industrieküchenmonteur) anschliessen lassen... Soweit so gut doch als ich die sicherungen nach dem anschliessen des induktionskochfeldes wieder rein gemacht habe hat es kurz peng gemacht und das kochfeld macht nun keinen mucks mehr.... Fakt ist das mein kumpel das kochfeld falsch angeschlossen hat und nun mein komplett neues kochfeld defekt ist...

Nun ewig rumtelefiniert bei elektrikern aber niemand repariert haushaltsgeräte der firma beko... Fakt ist das ich nun mal auf gut glück den kundendienst von beko beauftragt habe um sich das gerät anzuschauen.... Habe es als garantiefall angegeben und nun hoffe ich das die mir das gerät reparieren oder austauschen..... Was meint ihr was ich dem techniker am besten erzähle das diese sache in meiner hinsicht positiv abläuft und nicht als eigenverschulden beendet wird...

Vielen dank

Mfg

...zur Frage

Braucht ein Backofen eine extra abgesicherte Steckdose?

Hallo an Alle,

wir bekommen bald unsere neue Küche. Ein Elektiriker (privat) kam vorbei und hat die Leitungen verlegt. So, wir haben für Spülmaschine eine Steckdose gehabt (ziehen erst ein) doch da kam kein Strom. Also hat der Elektriker vom Starkstrom (3 Phasen) für Kochfeld eine Leitung genommen. Sorry ich schreibe das was ich verstanden habe als Frau :) Dann kommt bei uns der Backofen getrennt auf die andere Seite der Küche. Da war auch keine Steckdose, doch Stromleitungen waren vorhanden, also hat der Elektriker von dieser vielen Kabeln eben Steckdose 16A für das Kochfeld gemacht.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich alles so richtig ist. Dabei habe ich ihm hundertmal danach gefragt, ob es so stimmt. Er sagte ein Backofen braucht nicht unbedingt einen eigenen Stromkreis. Und das Kochfeld reicht auch mit 2Phasen dann aus weil ja die andere für Spülmaschine genommen wurde.

Hilfe... ist das alles richtig oder falsch? Danke Danke...

...zur Frage

Tausch des Cerankochfeldes gegen Gaskochfeld (Mietwohnung)?

Hallo,

meine Frau und ich haben uns zum Camping einen Campingkocher gekauft. Hierbei haben wir festgestellt, dass es (zumindest für uns) viel angenehmer ist, mit Gas zu kochen. Nun wollen wir uns ein Gaskochfeld anschaffen und gegen das bisherige Cerankochfeld tauschen. Küche ist eine Einbauküche vom Vermieter. Bauliche Veränderungen müssten nicht vorgenommen werden. Ich habe mich beim Fachhändler beraten lassen, der hat mir erklärt, wie ich den Gasherd anschließen muss, damit es zugelassen ist. Die Gasflasche (Propan) würde unten im Küchenschrank stehen. Das ist soweit ich richtig informiert bin zulässig (Gasflaschen bis 11 kg dürfen in privaten Innenräumen gelagert werden, wenn sie aktiv genutzt werden?) Die Düsen des Kochfeldes sind bereits auf Propan umgerüstet. Das Kochfeld hat einen elektrischen Zündmechanismus, der an 230V Wechselstrom betrieben werden kann.

Nun ist meine Frage: Bedarf es einer Zustimmung des Vermieters (im Mietvertrag ist ein solcher Umbau nicht erwähnt)? Darf ich das Kochfeld nach den Instruktionen des Gasfachhändlers auch selbst installieren (er hat mich auch auf die Dichtheitsprüfung hingewiesen)? Darf ich den Elektrozünder selbst anschließen. Elektrotechnische Kenntnisse sind vorhanden, jedoch habe ich keine Prüfung abgelegt oder eine Zulassung erhalten. Mein Vater hat Elektrotechnik studiert, inwieweit kann bzw. darf er mir weiterhelfen.

Dann noch eine generelle Frage: Es steht ja immer und überall, dass XY-Anlagen (seien es technische Anlagen, Gasanlagen oder sanitäre) immer nur von einem Fachmann installiert werden dürfen. Wie weit geht denn das Ganze? Darf ich rein theoretisch nicht mal eine Glühbirne wechseln, meine Waschmaschine anschließen oder eine Lampe aufhängen und anschließen, wenn ich dafür keine Zulassung habe (auch wenn ich durch den Physikunterricht, viel Lektüre und viel Erfahrung von meinem Vater sehr gute Kenntnisse erfahren habe)?

Danke schonmal für die Antworten! Grüße Ketanest

...zur Frage

Braucht man einen 12 Kilowatt-Gasbrenner, wenn man richtig kochen möchte?

Hallo, mein Freund, er ist Anwalt, hat mich beauftragt für meine neue Küche, die er mir schenkt, richtig gute Sachen herauszusuchen.

Nun möchte ich wissen: wenn man mit dem Wok kocht - also so richtig mit brutaler Hitze, sollte dann zumindest eine Kochstelle eine Leistung von 12.000 bis 18.000 Watt haben?

Die üblichen Konsumentenschrott-Kochstellen haben nur 2000 Watt. Mein Freund hat aber Bedenken, daß ich nur Billigkram kaufe. Er meint, für Asiatisch und Wok braucht man Leistung !

Wie ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?